Kranzbergs Florian Edlhuber im Kopfballduell mit Christoph Schromm vom TSV Au.
+
Chancen gab’s viele: Das Kreisderby – hier Kranzbergs Florian Edlhuber im Kopfballduell mit Christoph Schromm vom TSV Au – begann mit einer kalten Dusche für den SVK.

Aufsteiger holt nach Sieg das zweite Unentschieden in der Saison

Kreisliga am Montag: SV Kranzberg und TSV Au teilen sich die Punkte

Keinen Sieger gab es am Montag in der Fußball-Kreisliga: Der SV Kranzberg und der TSV Au trennten sich 2:2 – doch für den SVK wäre mehr drin gewesen.

Kranzberg – Letztlich konnten die Gäste vom TSV Au mit dem Zähler besser leben als der SV Kranzberg. Denn angesichts der Spielanteile, des Spielverlaufs und der Chancen wäre für die Platzherren am Montagabend mehr drin gewesen als das 2:2 (0:1).

Zu Beginn gab es gleich die kalte Dusche für die SVK-Kicker von Trainer Anton Kopp: Nach einem Einwurf auf der linken Seite auf Höhe des Kranzberger Strafraums lupfte Tim Bausch den Ball in die Mitte, wo TSV-Kapitän Alexander Schwarz völlig frei zur Gästeführung einköpfen durfte (4.). Für den Torschützen, der nicht mal 1,65 Meter groß ist, war es „überraschend, aber umso schöner“, dass er seine Kopfballstärke unter Beweis stellen konnte.

Mömkes vergibt freistehend die Megachance zum Sieg

In der Folge nahm Kranzberg das Heft in die Hand, kam aber zu selten zwingend ins letzte Spielfelddrittel. Au ließ die Gastgeber gewähren und lauerte auf Konterchancen. Eine solche bot sich kurz vor der Halbzeit, als SVK-Abwehrchef Florian Edlhuber gerade noch eine Schwarz-Flanke zur Mitte verhinderte.

Nach dem Wechsel spielte Kranzberg mit mehr Zug nach vorne. Die erste Riesenchance gleich nach Wiederanpfiff setzte Bastian Walter aus wenigen Metern über das Tor. Genauer zielte Stefan Schleypen, der mit einem satten 18-Meter-Schuss von der linken Strafraumkante den Ausgleich markierte (53.). Praktisch mit dem nächsten SVK-Angriff zirkelte Michael Kopp einen Freistoß aus 21 Metern kunstvoll zur 2:1-Führung über die Mauer in den Knick (55.). Im Anschluss hatte Kranzberg durch Daniel Mömkes und Thomas Kopp mehrfach die Chance auf den dritten Treffer. Au war nur noch über Standards gefährlich: Ein 35-Meter-Freistoß von Dennis Möhring fand am langen Pfosten Luis Stiglmaier, der unbedrängt zum 2:2 einschoss (84.). In der Nachspielzeit vergab Kranzbergs Mömkes nach einer Flanke von Walter freistehend die Megachance zum Sieg.

Josef Fuchs

Lesen Sie auch: Daniel Mömkes vom SV Kranzberg: Der Torjäger und die jungen Wilden

Auch interessant

Kommentare