Das war ein rassiges Duell: Der SV Pulling – hier mit 1:1-Torschütze Simon Prechsl beim Kopfball – und der SC Massenhausen trennten sich 3:3.
+
Das war ein rassiges Duell: Der SV Pulling – hier mit 1:1-Torschütze Simon Prechsl beim Kopfball – und der SC Massenhausen trennten sich 3:3.

Eching verkürzte mit Sieg Abstand auf Unterbruck

Freisinger A-Klasse 5-Mannschaften sorgten für viel Spannung und Aufregung

  • vonSebastian Dobler
    schließen

Bei den Spielen der Freisinger Teams in der A-Klasse 5 gab es einiges zu bestaunen. Aufstiegs-, Abstiegskampf, Achtungserfolge und Blamagen: alles war dabei.

Landkreis – Im Spitzenspiel gegen den TSV Eching II setzte es für Tabellenführer Unterbruck die erste Heimniederlage seit über zwei Jahren. Die Zebras hingegen können wieder nach ganz oben schielen.

TSV Eching II besiegt leichtsinnige Unterbrucker

FCA Unterbruck – TSV Eching II 3:4 (1:1). Dieses Duell versprach ein Spektakel – und es hielt sein Wort. „Das war ein hochklassiges Spiel, es ging hin und her“, berichtet Franz Knoll, Technischer Leiter des FCA, nach der Partie, die mit 200 Zuschauern sehr gut besucht war. Die Gastgeber, die als klarer Favorit in dieses Spitzenspiel gingen, verpassten es laut Knoll, in Hälfte eins für die Entscheidung zu sorgen: „Eigentlich müssen wir da mit drei oder vier Toren führen. Kurz vor der Pause kam dann aber wie aus dem Nichts der Echinger Ausgleich.“ Die Zebras erkämpften sich den Big Point, der den Relegationsplatz für sie absicherte, indem sie den Ampertalern nach dem Seitenwechsel regelrecht den Schneid abkauften. „Nach der 2:1-Führung wurden wir ein wenig leichtsinnig“, analysierte Knoll weiter. „Wir haben die Echinger, die eine unfassbar gute Mannschaft stellen, mit eigenen Fehlern aufgebaut. Am Ende haben wir dann alles nach vorne geworfen – und die Gäste haben sich aufs Kontern verlegt. Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen, aber so haben wir die Tabelle wieder spannend gemacht!“

Tore: Beim BFV bis Redaktionsschluss nicht genannt.

SV Pulling: Torreiches Unentschieden gegen Massenhausen

SV Pulling – SC Massenhausen 3:3 (1:1). In einem spektakulären Verfolgerduell trennten sich Pulling und Massenhausen am Ende leistungsgerecht mit 3:3. Vor allem die Schlussphase war brisant: Zunächst gingen die Gäste in Führung. Anschließend dezimierten sich die Platzherren in Person von Benjamin Ludwig, der die Ampelkarte sah, selbst, schafften aber in der letzten Aktion des Spiels per abgefälschtem Freistoß doch noch den Ausgleich. Ein versöhnliches Ende, wie Pulling-Trainer Robert Eichler nach der Partie resümierte: „Am Ende sind wir mit einem blauen Auge davongekommen. Das Derby war von vielen Emotionen geprägt, ein insgesamt sehr nervenaufreibender Auftakt.“
Tore: 0:1 Nicusen Bailesteanu (6.), 1:1 Simon Prechsl (30.), 2:1 Christian Edler (50.), 2:2 Christoph Scholz (75.), 2:3 Michael Stopfer (90.+2), 3:3 Kevin Holzner (90.+7).

SC Kirchdorf II: Später Ausgleichstreffer von Hettenshausen

FC Hettenshausen – SC Kirchdorf II 1:1 (0:1). „Natürlich ist es bitter, dass der Ausgleich so spät fiel. Beschweren können wir uns aber nicht, das Unentschieden ist das gerechte Ergebnis.“ So lautete die Analyse von Kirchdorf-Trainer Martin Hörmann, der ein gutes A-Klassen-Spiel sah. „Es gab viele Chancen auf beiden Seiten.“
Tore: 0:1 Michael Trost (22.), 1:1 Patrick Rossol (88.).

SV Dietersheim: Souveräner Heimsieg trotz einem Mann weniger

SV Dietersheim – FC Schweitenkirchen II 2:1 (2:1). Trotz langer Unterzahl fuhren die Dietersheimer einen relativ ungefährdeten Sieg ein. Verteidiger Rida Ben Said sah kurz nach der Pause die Gelb-Rote Karte wegen Meckerns. „Das war natürlich mehr als unnötig“, kommentierte SVD-Abteilungsleiter Mario Spoljaric diese Szene. „In Unterzahl wurde es natürlich ein wenig schwieriger für uns, der Dreier ging am Ende allerdings in Ordnung.“
Tore: 0:1 Simon Renkl (14./FE), 1:1 Stefan Huber (20.), 2:1 Valentin Lang (34./FE).

FC Neufahrn II: Bittere Niederlage gegen Tabellenletzte

ST Scheyern III – FC Neufahrn II 2:1 (2:0). Bitterer Auftakt für die Reserve des FCN: Gegen Tabellenschlusslicht Scheyern setzte es die elfte Schlappe der Saison. Damit befindet man sich mehr denn je im Abstiegskampf. Die Scheyerner verkürzten durch den Dreier den Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz auf zwei Zähler. Tore: 1:0 Bernhard Schreyer (13.), 2:0 Nicolas Maier (35.), 2:1 Marco Presser (79.).

SV Vötting II verpasst es Abstand zur Abstiegszone zu vergrößern

SV Vötting II – TSV Reichertshausen 1:3 (0:3). Die Reserve des SV Vötting ging in ihrer Auftaktpartie als Verlierer vom Platz und verpasste damit die Chance, sich von der Gefahrenzone zu distanzieren. Die Partie gegen Reichertshausen verloren die Platzherren bereits im ersten Durchgang. Trotz deutlicher Leistungssteigerung nach der Pause reichte es nur noch für den Ehrentreffer. Gut für den SVV: Die Konkurrenz im Keller punktete ebenfalls nicht.
Tore: 0:1 Wilson Camutepa (25.), 0:2 Fernando Camutepa (34.), 0:3 Robert Petr (35.), 1:3 Simon Frühbeis (74.).

(SEBASTIAN DOBLER)

Auch interessant

Kommentare