Spielleiterin Nicoletta Horn und Merkur CUP-Gesamtleiter Uwe Vaders losten die acht Freisinger Vorrundengruppen aus.
+
Spielleiterin Nicoletta Horn und Merkur CUP-Gesamtleiter Uwe Vaders losten die acht Freisinger Vorrundengruppen aus.

Drei Mannschaften aus dem Landkreis kommen ins Bezirksfinale

Merkur CUP: 30 Landkreis-Teams wollen ins Finale nach Unterhaching

  • Michael Leitner
    vonMichael Leitner
    schließen

Am vergangenen Freitag ist der Startschuss für das größte E-Jugendturnier der Welt erfolgt. In Unterhaching fand die Gruppenauslosung der Spielkreise statt.

Landkreis – Das war der Startschuss für die 26. Auflage des größten E-Jugendturniers der Welt: Am vergangenen Freitag, noch vor der Drittligapartie der SpVgg Unterhaching gegen den FC Bayern München II (0:1), waren in der Hachinger Sportalm auf Einladung von Manni Schwabl sämtliche Merkur CUP-Spielleiter des Bayerischen Fußball-Verbands (BFV) zusammengekommen, um gemeinschaftlich die Vorrundengruppen der einzelnen Spielkreise auszulosen.

Die Runde in der Sportalm komplettierten Jochen Fuchs (Bezirks-Jugendleiter des BFV) und der Ehrenspielleiter und Gründervater des Merkur CUP, Heinz-Peter Birkner. Nach einer kurzen Begrüßung durch Hachings Vizepräsidenten Peter Wagstyl und Merkur CUP-Gesamtleiter Uwe Vaders wurden die 16 Jungen-Kreise sowie die große, heuer mit 29 Teams besetzte und 2013 ins Leben gerufene, eigene Mädchenwertung ausgelost.

30 Mannschaften aus dem Landkreis Freising dabei

Mit von der Partie sind in diesem Jahr auch insgesamt 30 Mannschaften aus dem Spielkreis 01 Freising – und für die gibt es eine Neuerung: Denn die großen Spielkreise mit 30 bis 44 teilnehmenden Vereinen erhalten drei Startplätze im Bezirksfinale – diese werden im Kreisfinale am Sonntag, 17. Mai, ausgespielt. Bisher war der Kreis Freising mit zwei Teams in der Vorschlussrunde vertreten.

Bis dahin müssen die Jungs aber zwei Vorrunden überstehen: Die erste wird am Samstag und Sonntag, 28. und 29. März, in acht Gruppen ausgetragen. Dabei richten der SC Massenhausen, die SG Eichenfeld, der FCA Unterbruck und die SpVgg Mauern je zwei Turniere aus. Für die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe – also für insgesamt 16 Teams – geht die Reise weiter zur zweiten Vorrunde. Diese wird am Samstag und Sonntag, 2. und 3. Mai, stattfinden.

Gruppenauslosung läuft schnell und komplikationsfrei

Torsten Horn, Technischer Leiter des Merkur CUP, hatte im Vorfeld ganze Arbeit geleistet und für eine schnelle und komplikationsfreie Gruppenauslosung der insgesamt 371 Teams gesorgt. Mädchen-Spielleiterin Manuela Lechermann war sehr zufrieden, „vor allem weil ich auch schon die drei Ausrichter der ersten Runden fix habe“. Die junge Spielleiterin des BFV aus Arget freut sich auf ihr erstmaliges Engagement als Mädchen-Verantwortliche. Aus dem Landkreis Freising sind heuer aber keine Mädchen-Teams vertreten.

Wichtig: Am Dienstag, 24. März, findet ab 19 Uhr in Unterhaching die Kick-Off-Veranstaltung zur 26. Merkur CUP-Auflage statt. Dort erhalten die Vereine auch ihre Welcome-Pakete mit T-Shirts, Merkur CUP-Bällen (für die Vorrunden-Ausrichter) und aktuellen Turnierheften. Anders als in den Jahren zuvor besteht dabei keine Anwesenheitspflicht – allerdings werden nur hier die Pakete ausgegeben. Das heißt: Wer nicht kommt, sollte seinen Paketgutschein einem befreundeten Verein übergeben und dies an mail@merkurcup.com melden. Die persönlichen Einladungen an die Vereine gehen in wenigen Tagen an die Jugendleiter der Merkur CUP-Teilnehmer heraus. 

Text: Michael Leitner

Der 26. Merkur CUP 2020

ist das weltweit größte E-Jugendturnier. Es wird vom Münchner Merkur sowie dem BFV veranstaltet und von den Premiumsponsoren ESB Energie Südbayern, CEWE, frostkrone Tiefkühlkost sowie dem Ausrüster macron mit macronstore München gefördert. Außerdem unterstützen der FC Bayern München, die SpVgg Unterhaching und der TSV 1860 das Turnier. Weitere Förderer: FC Bayern Erlebniswelt, FC Bayern Frauen, Allianz Arena, Howe und Busreisen Geldhauser. ESB ist auch 2020 Fairplay-Partner des Merkur CUP.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare