+
Klare Sache in der Hinrunde: Kammerbergs Robin Streit (beim Kopfball) erzielte beim 5:1 gegen Moosburg zwei Tore.

Fußball - Bezirksliga

Aufschlussreiches Landkreis-Duell

  • schließen

Die SpVgg Kammerberg gastiert am Mittwochabend beim FC Moosburg. Für die Hausherren geht es darum, die Saison mit Anstand zu beenden. Für die Spielvereinigung wird die Partie zeigen, ob der direkte Erhalt der Bezirksliga möglich bleibt oder die Tendenz Richtung Abstiegsrelegation geht. Anstoß ist um 20 Uhr.

Moosburg/Kammerberg – Die Ampertaler stehen aktuell auf dem 13. Rang, der sichere Klassenerhalt ist zwei Plätze und sieben Punkte entfernt. Das Match in Moosburg ist für die Elf von Trainer Manuel Haupt von enormer Bedeutung – auch, weil sie am vergangenen Spieltag beim 1:1 in Manching nur einen Punkt geholt hat. „Zur Halbzeit hätten wir führen müssen, nach der Pause war es dann ausgeglichen“, sagte Kammerberg-Coach Haupt. „Ich hatte aber das Gefühl, dass wir den drei Zählern am Ende näher waren.“ Er spielt auf eine Chance kurz vor Schluss an, als einer seiner Akteure am Elfmeterpunkt an den Ball kam, jedoch zu viele Ideen im Kopf hatte. „Wenn du die Kugel frei elf Meter vor dem Tor bekommst, musst du ihn reinmachen“, sagt Haupt.

Die Vorgabe ist klar: Die SpVgg muss sich in Moosburg im Abschluss steigern. „Wir spielen es teilweise zu umständlich. Ob’s an der Konzentration liegt? Ich weiß es nicht, sonst würde ich es ändern“, rätselt Haupt. Im Hinspiel siegte seine Mannschaft mit 5:1. Dass seine Kicker den FCM aufgrund dieses Ergebnisses und dessen Tabellensituation (vorletzter Platz) unterschätzen, glaubt er jedoch nicht. „Die Jungs haben verstanden, dass es nicht reicht, wenn sie einen Schritt weniger machen.“ Personell gibt’s zwei Veränderungen gegenüber der vorangegangenen Partie: Mathias Treffer kehrt ins Team zurück, Maximilian Schaar fehlt, nachdem er in Manching ausgeholfen hatte.

Für den FC Moosburg geht es in den letzten Wochen der Saison darum, sich von seiner besten Seite zu präsentieren. Am vergangenen Samstag gelang dies beim Gastspiel in Kirchheim überhaupt nicht: Mit 0:8 unterlag der Tabellenvorletzte beim Spitzenreiter. „Wir müssen in jeder Partie 100 Prozent geben. Gelingt uns das nicht, reicht es eben nicht für die Bezirksliga – weder fußballerisch noch vom Kopf her“, betont Spielertrainer Christoph Ball. „Die Jungs müssen erst einmal in der Liga den Kampf annehmen und sich beweisen, bevor sie von etwas träumen.“

Sein Anforderungsprofil für einen Platz in der Startelf hat sich für den Saisonendspurt verschoben. „In den kommenden Wochen werden die spielen, die im Training Gras fressen – egal ob jung oder alt. Die Jungs müssen sich an die Vorgaben halten“, so Ball weiter. Gegen Kammerberg wird Bob Diasonama fehlen. Faraz Ahadi, der zweite finnische Winterneuzugang, ist angeschlagen. Gleiches gilt für Leonor Ademi. Dafür kehrt Matthias Freundl in den Kader zurück.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

TSV Eching gewinnt 5:1 beim SVA Palzing: „Der Sieg war zwei Tore zu hoch“
Eine Stunde lang war zwischen dem Bezirksliga-Aufsteiger SVA Palzing und dem Spitzenteam TSV Eching kein Unterschied erkennbar. Am Ende hat sich der Favorit mit 5:1 …
TSV Eching gewinnt 5:1 beim SVA Palzing: „Der Sieg war zwei Tore zu hoch“
SE Freising auf einem guten Weg - doch eine Sache ärgert den Coach
Es läuft gut für die Fußballer des SE Freising: Sie gewannen am Freitag mit 2:0 beim TSV Kastl. Allerdings gab es in der ersten Halbzeit ein großes Manko.
SE Freising auf einem guten Weg - doch eine Sache ärgert den Coach
Karambolage mit Folgen: Hauzenbergs Keeper ins Krankenhaus eingeliefert
Die Szene sorgte für Diskussionen: Nach einem Zusammenprall entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter für den VfB Hallbergmoos. Hauzenbergs Keeper hatte es böse erwischt.
Karambolage mit Folgen: Hauzenbergs Keeper ins Krankenhaus eingeliefert
1:5! SVA Palzing verliert Derby gegen TSV Eching deutlich
Vor  450  Zuschauern hat der SVA Palzing das Bezirksliga-Derby gegen den TSV Eching mit 1:5 verloren. Der Aufsteiger hielt bis zur 70. Minute gut mit und hatte die …
1:5! SVA Palzing verliert Derby gegen TSV Eching deutlich

Kommentare