+
Treffsicher: Thomas Eckmüller (l.) markierte drei Tore für den SVA Palzing

Fußball

Palzing putzt Kranzberg: Eckmüller netzt dreimal

  • vonMoritz Stalter
    schließen

Das war eine klare Sache: Der SVA Palzing hat das Testspiel beim SV Kranzberg mit 6:1 gewonnen. Lob gab‘s aber auch für das unterlegene Team.

Kranzberg/Palzing - „Es wird Zeit, dass es wieder richtig los geht“, sagte Sepp Summerer nach dem 6:1-Sieg seines SVA Palzing im Test beim SV Kranzberg. Der Trainer sah zwar noch Dinge, in denen sich seine Mannschaft steigern kann, sprach aber von einer insgesamt „ganz ordentlichen“ Leistung.

In Kranzberg kam es zum Wiedersehen zweier alter Weggefährten. SVK-Trainer Anton Kopp spielte vor fast zwei Jahrzehnten beim SE Freising. Der Trainer war damals Summerer – und dem gefiel, was das Team seines ehemaligen Torjägers ablieferte. Obwohl Kranzberg in der Kreisliga auf einem Abstiegsrelegationsplatz steht, stellte er fest: „Der Toni hat da eine gute, junge Mannschaft, die spielen will.“

SVA Palzing nach Standards brandgefährlich

Das bessere Team war aber Palzing – und vorne konnte sich der Bezirksligist auf seine Standards verlassen: Das 1:0 von Thomas Eckmüller (8.) sowie das 2:0 durch ein Eigentor von Dominik Grabmair (31.) fielen nach ruhenden Bällen. Dass Daniel Mömkes zwischenzeitlich auf 1:2 verkürzte (45.), brachte die Palzinger nicht ins Wanken. In der gleichen Minute stellte Marcel Radlmaier – ebenfalls nach einer Standardsituation – auf 3:1. Kurz nach dem Seitenwechsel erhöhte Radlmaier auf 4:1 (46.). Eckmüller ließ sechs Minuten später mit einem verwandelten Elfmeter das 5:1 folgen, und später sorgte er mit seinem dritten Tor (75.) für den 6:1-Endstand.

Lesen Sie auch: Kammerberg trotzt Landesliga-Primus: Was wäre ohne Patzer drin gewesen?

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare