+
Markus Gotterbarm bekam sogar zwei Stimmen aus Australien.

Fußball

Riesenjubel beim TSV Eching: Markus Gotterbarm erzielt Bayern-Treffer des Monats

  • vonNico Bauer
    schließen

Markus Gotterbarm vom TSV Eching III hat den Bayern-Treffer des Monats erzielt. SEF-Torhüter Patrick Negele schaffte es dagegen nicht in die Top drei.

Eching – Er haute einfach drauf – und nun geht es für ihn tatsächlich ab in die Jahresendausscheidung: Markus Gotterbarm (24) vom C-Klassisten TSV Eching III machte am 4. Oktober mit seinem Flankenschuss in der Partie beim SC Massenhausen II nicht nur das 1:0, sondern auch den „Bayern-Treffer des Monats“ Oktober. Bei der Online-Abstimmung votierten auf der Internetseite des Bayerischen Fußball-Verbands 25,3 Prozent der Teilnehmer für sein Tor und bescherten ihm den Pokal sowie die Nominierung für die Wahl zum „Bayern-Treffer des Jahres“.

Derartige Wahlen haben beim TSV Eching schon eine gute Tradition. Denn im vergangenen Jahr war Fußballerin Anna Bergmoser Torschützin des Monats geworden und hätte fast den großen Wurf gelandet: Im Januar dieses Jahres belegte sie bei der Wahl zum Bayern-Treffer des Jahres den zweiten Platz. Der TSV Eching hat da schon bewiesen, dass im Verein ein großer Zusammenhalt herrscht.

Die Siegertrophäe überreichte der Opa

Eine Anleitung von Anna Bergmoser für die Stimmen-Akquise brauchte der 24-Jährige jedoch gar nicht: Seine Mannschaft, die Vereinsführung und die Familie haben den Internet-Link zur Abstimmung im großen Rahmen verbreitet. „Meine Familie hat alle Freunde und Bekannten kontaktiert – bis hin zur Verwandtschaft in Australien“, erzählt Gotterbarm. „Ich habe dann auch die zwei Stimmen aus Australien bekommen.“

Am Dienstag war nun der Bayerische Rundfunk zu Besuch in Eching, wo Markus Gotterbarm porträtiert wurde. Die Trophäe überreichte ihm sein Opa Günter Süß, der ein Ehrenmitglied des TSV ist. Mit von der Partie bei der Vorstellung des Torschützen und des dank seiner Bayernliga-Historie bayernweit bekannten Vereins war auch Fußball-Abteilungsleiter Alexander Strecker.

„Es war schön, dass so viele Leute auf mich zugekommen sind.“

Markus Gotterbarm dachte in den vergangenen Tagen, als die Abstimmung lief, oft an die Wahl – und er wird dieses Erlebnis wohl nie vergessen. „Es war schön, dass so viele Leute auf mich zugekommen sind“, sagt der Torschütze des Monats. Und nach der Wahl ist vor der Wahl: Der TSV Eching ist bereit für die zweite Chance, den Bayern-Treffer des Jahres an die Dietersheimer Straße zu holen.

Patrick Negele vom SE Freising schied bei der Wahl unplatziert aus. Der Landesliga-Torwart, der in letzter Sekunde das 1:1 gegen Traunstein schoss, kam nicht unter die besten drei, die bekanntgegeben wurden.

Lesen Sie auch: Robert Eichler und der SV Pulling: Vorzeitige Trennung nach fünf „supergeilen“ Jahren

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare