Erneute Spielabsage für beim SC Eintracht Freising.
+
Erneute Spielabsage für beim SC Eintracht Freising.

SE Freising und SV Erlbach müssen Spiel wieder verlegen

SE Freising: Erneute Spielabsage wegen Corona

  • vonMatthias Spanrad
    schließen

Die Partie zwischen der SE Freising und dem SV Erlbach musste erneute verlegt werden. Im März war ein Coronafall bei den Erlbachern Schuld, jetzt ist es einer bei den Freisingern.

Die Fußballer des SE Freising und des SV Erlbach kommen einfach nicht zusammen. Musste das Punktspiel beider Teams schon im März aufgrund eines Corona-Falls – damals bei den Erlbachern – abgesagt werden, wurde nun auch aus dem zweiten anberaumten Termin nichts. Dieses Mal baten die Lerchenfelder um eine Verlegung: Ein Spieler klagte von Donnerstag auf Freitag nach dem Training und einer längeren, gemeinsamen Besprechung über Unwohlsein und entsprechende Symptome. Daraufhin informierten die Fußballchefs am Freitagvormittag den verantwortlichen Spielgruppenleiter Christian Bernkopf. Und der entschied, auch im engen Austausch mit den beiden Vereinen, das Nachholspiel kurzfristig erneut abzusagen. „Hier gab es keine Diskussionen“, erläuterte SEF-Coach Alex Plabst im FT-Gespräch das Prozedere. „Die Gesundheit aller Beteiligten steht im Vordergrund, auch gegenüber Erlbach hätten wir das nicht verantworten können“, so Plabst weiter. Auch wenn noch keine bestätigte Infektion vorlag, sollte kein Risiko eingegangen werden. Wann das Match nachgeholt wird, steht noch nicht fest, sogar der morgige Dienstag steht im Raum. Erlbach hat noch weitere Nachholspiele zu absolvieren, zudem ist bereits der Ligapokal terminiert. Die Zeit drängt, bis Anfang November möchte der Verband das Liga-Programm absolviert haben. Das alles ist abhängig davon, wann das Testergebnis vorliegt und was drin steht. Ist Freisings Spieler negativ getestet, steht einer Partie am Dienstag nichts im Weg. Es wäre der dritte Anlauf. (Matthias Spanrad) 

Auch interessant

Kommentare