1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Freising

Freising verliert im Test gegen Eichstätt deutlich

Erstellt:

Kommentare

null
Abgedrängt: Mesut Toprak (l.) und die SEF-Fußballer hatten am Dienstagabend gegen den Regionalligisten VfB Eichstätt einen schweren Stand. Immerhin: Bis zur 62. Minute hielten die Lerchenfelder das Remis. Endstand: 1:5. © Foto: Lehmann.

Das war ein Fußballfest: Am Samstag hätten die Fußballer des SE Freising um ein Haar für eine faustdicke Überraschung gesorgt, als sie zur Halbzeit mit 2:0 gegen die Löwen führten und letztlich knapp mit 2:3 unterlagen.

 Den nächsten Test gab’s für die Mannen von Trainer Alex Plabst nun am Dienstagabend – und der ging mit einem 1:5 gegen den VfB Eichstätt daneben.

„In der ersten Halbzeit war es noch ganz ordentlich“, resümierte Plabst. „Nach dem Wechsel waren die dann zwei Nummern zu groß.“ Gegen den Gast, der die abgelaufene Regionalliga-Saison als Siebter abgeschlossen hat, gab es für die Lerchenfelder nichts zu holen. Allerdings schickte der SEF-Coach auch eine Elf auf den Platz, in der lediglich fünf Stammspieler standen.

Dabei hielten die Hausherren in den ersten 45 Spielminuten noch gut dagegen, gerieten aber durch ein Eigentor von Christoph Glas in Rückstand (20.). Neuzugang Martin Schön (SpVgg Kammerberg) egalisierte allerdings noch vor dem Seitenwechsel per Foulelfmeter (31.).

In Durchgang zwei tauschte Plabst kräftig durch und gab etlichen Neuzugängen, Rekonvaleszenten und U 19-Nachrückern Einsatzzeit. Ein Abstimmungsfehler in der Freisinger Hintermannschaft begünstigte schließlich das 1:2 durch Julian Kügel (62.), ehe Jonas Fries einen direkten Freistoß ins Eck zimmerte (72.). Kurz darauf erhöhte Eichstätt noch durch zwei Foulelfmeter (74./78.).

Auch interessant

Kommentare