Unfallflucht? Leblose Person auf A9 gefunden: Ermittlungen sorgen für Mega-Stau im Berufsverkehr

Unfallflucht? Leblose Person auf A9 gefunden: Ermittlungen sorgen für Mega-Stau im Berufsverkehr
+
Jubel, Trubel, Heiterkeit: Die Neufahrner Junioren hatten nach einer tollen Aufholjagd im Elfmeterschießen das glückliche Ende für sich.

Fußball

Sparkassen-Cup-Finale: FC Neufahrn krönt irres Comeback

  • schließen

Was für eine Dramatik: Das Finale der B-Junioren zwischen Lokalmatador FC Neufahrn und dem TSV Au war der würdige Abschluss des 44. Sparkassen-Cups. Nach einem Spiel, das genauso wechselhaft wie das Wetter war – zwischen Wolkenbruch und Sonnenschein –, hatten die Gastgeber im Elfmeterschießen das bessere Ende für sich. Endstand: 6:4 für den FCN.

Neufahrn – Lange Zeit sah es ganz danach aus, als würden die B-Junioren aus der Hallertau die Sache für sich entscheiden, lange sah der TSV Au wie der Sieger aus. Bereits nach zehn Minuten waren die Fußballer von Trainer Herbert Spitzer eigentlich auf die Erfolgsspur eingebogen, als Ibrahim Abubakar sein Team in Führung brachte. Doch der FC Neufahrn um Coach Michael Joba erholte sich vor heimischer und entsprechend großer Kulisse schnell von dem Schock, hielt dagegen und konnte das Match ausgeglichen gestalten. Dennoch legte der TSV in der 18. Minute nach: Einen wunderbaren Pass veredelte Lukas Münsterer mit dem 2:0.

Mit Pokalsieger-Shirts und Sonnenbrillen ausgestattet feierten die Lokalmatadoren des FC Neufahrn ihren Sieg im Sparkassen-Cup-Finale über den TSV Au.

Doch die Neufahrner kamen in der Folgezeit immer besser in die Partie: Sie konnten die Verhältnisse ausgeglichener gestalten und erspielten sich so auch die eine oder andere durchaus gefährliche Situation vor dem gegnerischen Gehäuse. Der Lohn der Bemühungen war der Anschlusstreffer durch den eingewechselten Robin Schumann – und das zu dem so wichtigen Zeitpunkt kurz vor dem Seitentausch. Mit etwas Glück hätte es praktisch gleichzeitig mit dem Pausenpfiff sogar noch zum Ausgleich für die Neufahrner reichen können.

Die starke Leistung der letzten Minuten vor der Halbzeit weckte bei den Fans die Hoffnung, dass es doch noch etwas werden könnte mit dem Sieg im Sparkassen-Cup. Diese Hoffnung wurde nach dem Wiederanpfiff zunächst aber enttäuscht: Der TSV Au erwischte abermals den besseren Start – wieder dauerte es nur zehn Minuten, da schlugen die B-Junioren aus dem Landkreisnorden zu. Nachdem er sich durch starken Einsatz den Ball selbst erkämpft hatte, markierte Ibrahim Abubakar seinen zweiten Treffer zum 3:1. Wieder mussten die Neufahrner also einem Zwei-Tore-Rückstand hinterherlaufen. Ihrem Keeper Christoph Kirmaier hatten sie es zu verdanken, dass es nach 53 Minuten nicht sogar 1:4 stand.

Doch der Siegeswille der FCN-Kicker war ungebrochen: Im Minutentakt vergaben sie zwei extrem gute Chancen. Dann, nach einer Ecke, war es aber soweit: Ein Spieler des TSV Au beging ein Handspiel im Sechzehner. Klare Sache: Elfmeter. Kapitän Alexander Moosbauer verwandelte souverän zum 2:3. Vier Minuten später – in der 65. Minute – folgte der nächste Strafstoß-Pfiff, dieses Mal wegen Foulspiels. Und wieder war es Alexander Moosbauer, der das Leder versenkte und dem Auer Torhüter Max Bauer keine Chance ließ. Das Spiel stand zu diesem Zeitpunkt auf Messers Schneide – nicht nur auf dem Spielfeld wurde die Gangart etwas härter, auch am Spielfeldrand wurden die Töne rauer. Doch bis zum Ende der regulären Spielzeit fielen keine Tore mehr – Elfmeterschießen.

Fataler Fehlschuss: Matthias Goldbrunner vom TSV Au bugsierte das Leder im Elfmeterschießen aus seiner Sicht links am Tor vorbei.

Die ersten beiden Schützen trafen den Kasten nicht. Dann legte Neufahrn durch Patrick Novak vor, während FCN-Keeper Kirmaier den Schuss von Mathias Linseisen parierte. Die jeweils dritten Schützen der beiden Vereine vollstreckten dann souverän. Die Entscheidung fiel letztlich in der vierten Runde: FCN-Kicker Berk Aksoy traf, Simon Reiter vom TSV Au scheiterte hingegen am Neufahrner Torhüter. Jubel, eine Spielertraube rund um den Keeper – der Neufahrner Sieg war doch noch unter Dach und Fach. Und die Neufahrner Fans hatten allen Grund zur Freude.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

FCA Unterbruck siegt dank Standard-Tore - BC Attaching II mit Kantersieg
Der FCA Unterbruck behielt im Spitzenspiel der A-Klasse 5 gegen den SC Massenhausen die Oberhand und grüßt damit als einzige Mannschaft ohne Punktverlust von der …
FCA Unterbruck siegt dank Standard-Tore - BC Attaching II mit Kantersieg
VfB Hallbergmoos II muss sich SC Moosen/Vils zu zehnt geschlagen geben
Der SC Moosen hat nach einer starken Partie in Hallbergmoos gewonnen. VfB-Coach Erhan Masat: „In den ersten Minuten haben die Gäste brutales Pressing gespielt“ – und …
VfB Hallbergmoos II muss sich SC Moosen/Vils zu zehnt geschlagen geben
4:0! TSV Nandlstadt lässt  SV Hörgertshausen keine Chance
Richtig guten Fußball spielt derzeit der TSV Nandlstadt. Das musste Hörgertshausens Coach Sebastian Liegert anerkennen.
4:0! TSV Nandlstadt lässt  SV Hörgertshausen keine Chance
Vatanspor Freising kassiert beim SV Ilmmünster sieben Buden
Das Spiel begann für Vatanspor Freising vielversprechend. Kaum waren die Teams auf dem Platz, klingelte es auch schon im Kasten der Gäste.
Vatanspor Freising kassiert beim SV Ilmmünster sieben Buden

Kommentare