Die SpVgg Attenkirchen (rot) ist am Wochenende erneut siegreich.
+
Die SpVgg Attenkirchen (rot) ist am Wochenende erneut siegreich.

Heckmeier mit Doppelpack für die SpVgg Attenkirchen

Eichenfeld weiterhin sieglos - Heckmeier glänzz bei Attenkirchner Kantersieg

  • vonFranziska Kugler
    schließen

Der Negativlauf der SG Eichenfeld/Eittingermoos hält an, auch gegen Kirchasch gab es kein Punkte. Die SpVgg Attenkirchen siegt unterdessen weiterhin.

Landkreis – Ein Dreier in der Ferne trotz schwacher Leistung, eine Nullrunde zu Hause. Während der Tabellenführer der Kreisliga Frauen, die SpVgg Attenkirchen jubeln kann, wartet das Team der SG Eichenfeld/Eittingermoos weiterhin auf ein Erfolgserlebnis.

SG Eichenfeld/Eittingermoos – SC Kirchasch 2:4 (1:2). Im Heimspiel gegen den SC Kirchasch konnten die Damen der SG Eichenfeld/Eittingermoos erneut keine Punkte holen. Bereits nach drei Minuten brachte man sich durch ein Eigentor mit 0.1 in Rückstand, ehe Amelie Karber nach einer schönen Hereingabe den 1:1 (5.) Ausgleich erzielte.

Durch Fehler im Spielaufbau kamen die Gäste aus Kirchasch immer wieder vors Tor und erzielten den Treffer zur 2:1-Führung, was auch gleichzeitig der Pausenstand war (21.).

Zwar hatten die SGEE Damen den größeren Spielanteil, allerdings konnten sie sich vor dem Tor nicht durchsetzen. In der zweiten Hälfte glich Jessica Kurth für ihr Team zum 2:2 aus (65.). Danach folgten wie in der vergangenen Woche schwache zehn Minuten. Die nutzten die Mädels aus Kirchasch, um auf 4:2 davonzuziehen (70./73.). Sonja Ermair schaffte es zwar, per direkt verwandeltem Freistoß noch zu verkürzen, letztlich fehlte dann die Durchsetzungskraft und die SGEE-Mädels kassierten weitere zwei Treffer zum 3:6-Endstand (75.,/79./90.).

„Diese Niederlage hat richtig weh getan, denn hier wäre was zu holen gewesen“, sagte Trainer Michael Hillebrand, dessen Team das ihm eigene Niveau momentan nicht auf den Platz bringen kann. Im nächsten Spiel will man den Tabellenführer aus Attenkirchen „ärgern, denn wir haben ja nichts zu verlieren“.

SpVgg Wolfsbuch/Zell – SpVgg Attenkirchen 1:5 (1:2). Die Attenkirchener Damen setzen ihre Siegesserie bei der SpVgg Wolfsbuch/Zell fort. Zu Beginn fanden die Gäste allerdings nicht in die Partie und passten sich dem kampfbetonten Spiel der Wolfsbucher Damen an, was auch an der staubedingten fehlenden Aufwärmphase lag. Trotzdem schaffte es Lisa Marie Festner, früh das 1:0 (5.) nach einer Hereingabe zu erzielen. Nach einer Unachtsamkeit in den eigenen Reihen gelang den Gastgebern im direkten Gegenzug der 1:1-Ausgleich (9.). Vor der Pause brachte dann Maria Burger mit einem Weitschuss die Attenkirchnerinnen erneut mit 2:1 in Führung (34.).

Im zweiten Durchgang fanden die Gäste deutlich besser in die Partie, und schafften es schnell, die Führung nach einem direkt verwandelten Freistoß von Veronika Heckmeier auf 3:1 auszubauen. (53.). Die stark spielende Heckmeier war es dann auch, die in der Schlussphase zwei weitere Treffer zum 5:1-Endstand erzielen konnte (81./89.) „Nächste Woche müssen wir ein viel besseres Spiel machen“, sagte Trainer Alex Urban, dessen Team weit unterhalb des Niveaus der Vorwoche blieb. „Trotzdem ist es wichtig, dass wir die drei Punkte geholt haben.“

Am kommenden Samstag, 18 Uhr, empfängt man mit der SG Eichenfeld/Eittingermoos) einen Gegner aus dem eigenen Landkreis. „Wir wollen dann unbedingt noch einmal eine Reaktion auf dieses vermeintlich schlechte Spiel zeigen“, betonte Urban. FRANZISKA KUGLER

Auch interessant

Kommentare