+
VfB-Trainer Toni Plattner zieht im Training bis zum Neustart die Zügel an.

VfB-Coach spricht Stammplatzgarantie für neuen Keeper aus

VfB Hallbergmoos – Ungeachtet von einigen Hallenturnier- Unterbrechungen nimmt die Bezirksliga-Truppe des VfB Hallbergmoos nach 66 Tagen Pause am kommenden Mittwoch wieder das Training an der frischen Luft auf und bereitet sich auf die verbleibenden elf Spiele der Rückrunde vor.

Trotz des undankbaren Tabellenstandes – der VfB überwintert auf einem Abstiegsplatz – sowie der vielen Unregelmäßigkeiten im Laufe der Saison (Verletzungen, Urlaub, berufliche Verpflichtungen) betonte Trainer Toni Plattner noch einmal, dass ihn seine Mannschaft aufgrund der letzteren Tatsachen bislang keineswegs enttäuscht habe: „Wir konnten nie zweimal mit der gleichen Aufstellung spielen. Somit war kein abgestimmtes Spiel im taktischen Bereich möglich“. Wir sind Aufsteiger, man sollte daher die Erwartungen nicht zu hoch ansetzen“.

Erklärtes Ziel: "Platz über dem Strich"

Für die bevorstehenden sechs Wochen wird er nun aber die Zügel straff anziehen, um das erklärte Ziel, „ein Platz über dem Strich“, am Ende zu realisieren. Der Trainer-Dino: „Wichtig für uns ist, dass wir gut aus der Winterpause starten und vor allem Punkte holen“.

Personell hat sich beim VfB in jeder Hinsicht etwas getan. Verlassen haben den Verein neben Linksfuß Manuel Joos (zu Attaching) auch Torhüter Alexander „Walter“ Wagner, der zum FC Neufahrn in die A-Klasse ging. Der Hauptgrund für dessen Wechsel ist dabei sonnenklar. Mit Osman Queko (39) verpflichtete der VfB einen weiteren Konkurrenten zwischen den Pfosten, sodass der Abgang des 26-Jährigen aufgrund der von Plattner ausgesprochenen Stammplatzgarantie für Queko irgendwie vorprogrammiert war. Der zweite Neuzugang heißt Korbinian Strauß und kommt aus Oberweikertshofen. Der 28-Jährige spielt vornehmlich im Mittelfeld und ist nach längerer Verletzungspause nun wieder fit. Ob der Bezirksliga-13. auch noch im Angriff nachlegt, ist nach Stand der Dinge durchaus denkbar.  wj

Testspiele

Sonntag, 5. Februar gegen SpVgg Landshut (16 Uhr), So., 12. Februar gegen Moosinning (14 Uhr), Dienstag, 14. Februar gegen FC Unterföhring (14 Uhr), Samstag, 18 Februar gegen FC Gerolfing (14 Uhr), So., 26 Februar gegen TSV Buchbach (14 Uhr, Spielort offen), Samstag, 3. März gegen SE Freising (14 Uhr), So., , 11. März gegen SV Planegg Krailling (14 Uhr), Sonntag, 18. März: Fortsetzung der Rückrunde gegen Ober.-/Unterhaunstadt.

Auch interessant

Kommentare