+
Quo vadis, FCN? Es bleibt abzuwarten, welche Kunststücke Antonio Heubeck (l.) und Co. heuer gelingen. Vom Kader her sind die Neufahrner ein möglicher Aufstiegskandidat.

Kreisklasse 3: Vorschau

Stark wie noch nie: Die Liga der Favoriten

  • schließen

Endlich wieder Fußball! Wenn am Wochenende die Schiedsrichter anpfeifen, geht es auch in der Kreisklasse 3 wieder um Punkte. Die Leistungsdichte ist enorm groß – eine bessere Gruppe gab es lange nicht.

Landkreis – Gammelsdorf, Nandlstadt, Neufahrn, Allershausen, Au, Marzling, Pulling – illustre Namen tummeln sich in der Saison 2018/19 in der Kreisklasse 3. Damit steht aber auch fest: Einen klaren Favoriten kann man noch nicht benennen. Freilich: Gerade eine Mannschaft wie die FVgg Gammelsdorf, die in den vergangenen Jahren quasi immer knapp gescheitert ist, wird auch heuer wieder alles geben, um vom Platz an der Sonne zu grüßen. Auch der FC Neufahrn, der ordentlich aufgerüstet hat, gehört zum Kreis der Aufstiegskandidaten. Doch das bedeutet bei weitem nicht, dass die beiden Teams die Plätze 1 und 2 unter sich ausmachen werden.

Kontinuität statt Veränderungen

Es gibt einige Teams, bei denen die Sommerpause tatsächlich ruhig war: der TSV Nandlstadt bekommt beispielsweise nur Jugendspieler nach, die eingespielte Truppe soll es in der neuen Spielzeit richten. Ein ähnliches Bild ergibt sich beim TSV Allershausen – nur in der Führungsposition hat sich dort etwas getan. Tom Färber rückt in die AH, das Zepter des Trainers übernimmt Michael Stiller. Auch auf bewährtes Personal setzt der TSV Au. Mit einigen Nachwuchskräften und zwei externen Neuzugängen aus Schweitenkirchen (Dennis Roth) und Meilenhofen (Robin Weichenrieder) hat man sich lediglich punktuell verstärkt.

Aggressive Transferphase

Wer auf dem Landkreis-Transfermarkt deutlich mehr Gas gegeben hat, sind die Mannen vom FC Neufahrn. Trainer Willi Kalichman hat jetzt eine Mannschaft zur Verfügung, der der Wiederaufstieg durchaus zuzutrauen ist. Pascal Preller kommt mit dem Versprechen von knapp 1700 Landesliga-Minuten in der vergangenen Saison nach Neufahrn, komplettiert wird das hochklassige Quartett der Neuen von Ali Kestler, Marco Doms (TSV Eching) und Adam Bojanowski vom VfB Hallbergmoos. Druck will Kalichman zwar keinen aufbauen – doch dass Neufahrn nun einen der potentiell besten Kader stellt, ist nicht von der Hand zu weisen.

Die Fragezeichen der Liga

Wohin es den Sportclub Freising verschlägt, ist schwer zu deuten. In der Sommerpause hat sich dort einiges getan. Ludwig Groß ist nicht mehr Abteilungsleiter, Enes Mehmedovic (jetzt BC Attaching) nicht mehr Trainer. Mit Markus Huber kommt der ursprüngliche Wunschkandidat von Groß nun doch nicht. Ersatz hat der SCF aber mit Sezgin Gül, ehemals Coach von Vatanspor Freising, gefunden. Er findet eine Mannschaft vor, deren Gesicht sich im Sommer ebenfalls gewandelt hat. Stephan Sachs, Christian Deuschle und David Beljan sind dem Ruf Mehmedovics nach Attaching gefolgt, Andi Kreitmeir ist beispielsweise zurück zu den Wurzeln nach Zolling gegangen. Dafür kamen unter anderem Kevin Meindl und Hakan Gündüz vom FC Mintraching, um nur zwei der insgesamt – zusätzlich zu Gül – sieben Neuzugänge zu nennen. Für den Neu-Trainer wird es sicherlich nicht leicht, aber auch eine spannende Aufgabe.

Der SV Marzling will in die Kreisliga. Punkt. Coach Thomas Zellermeyr hat nunmehr in Berni Soller nicht nur einen Co-Trainer – sondern in Michael Pech einen zweiten, der als verlängerter Arm auf dem Platz steht. Der „Pecho“ soll die jungen Wilden aus Marzling anführen, ihnen zeigen, wie man den Kampf um den Aufstieg annimmt. Bei einem Vorbereitungsturnier auf heimischem Platz, das nur mit Kreisliga-Mannschaften besetzt war, hat der SVM gezeigt, dass sie in dieser Riege mithalten können. Wenn dann das Talent, das die Marzlinger ohne Zweifel mitbringen, von einem erfahrenen Spieler wie Michael Pech auf dem Platz angeführt und gefördert wird, könnte der SVM wieder vorne rankommen – und sich den großen Traum vom Aufstieg erfüllen.

Beim VfB Hallbergmoos II hat sich auf der Position des Trainers kurzfristig etwas getan. Erhan Masat steht künftig an der Seitenlinie, er erhielt vom SV Vötting die Freigabe. Seine Aufgabe wird sein, die Mannschaft kennenzulernen und in ruhige Fahrwasser zu lenken. Denn: Die Hallbergmooser entgingen dem Abstieg nur knapp – in der Relegation im Elfmeterschießen gegen die SGT Istanbul Moosburg. Wo sie am Ende der Saison landen werden, ist kaum zu prognostizieren. Tendenz: Abstiegskampf.

Ruhige Saison oder Zitterpartie?

Sowohl der VfR Haag als auch die SG Eichenfeld Freising haben eigentlich nichts zu verlieren: Sie kommen beide als Aufsteiger in eine Liga, die massiv an Qualität dazugewonnen hat. Logisch, dass beide Teams zunächst den Klassenerhalt auf dem Zettel haben und vielleicht sogar lange zittern müssen.

Der SV Kranzberg und der SV Hörgertshausen werden sich ebenfalls richtig strecken müssen. Letztere haben in der Sommerpause zumindest etwas aufgerüstet: Vom FC Moosburg kam Andreas Pichlmeier, von Nandlstadt Christoph Gutwirt, von Neuhausen Denis Dimmer und der vereinslose Maxi Adelmann schloss sich der Truppe von Sebastian Liegert an. Die Zitterpartie der vergangenen Saison soll sich nicht wiederholen, als man lediglich drei Punkte vom Relegationsplatz entfernt landete.

Zwischen Genie und Wahnsinn

Was die Fans des SV Pulling in der vergangenen Saison erleiden mussten – da dürften die Kicker ihren Anhängern eigentlich die ein oder andere Maß zahlen. Zwar sorgte die Offensive ab und zu für Freudensprünge, die Defensive allerdings für Stoßgebete. Im Endeffekt stand der drittbeste Angriff zu Buche und die zweitschlechteste Verteidigung – Genie und Wahnsinn eben. Dementsprechend stuft Abteilungsleiter Dominik Grimm auch seine Truppe ein. Der Nichtabstieg soll am Ende der Saison zu Buche schlagen. Mit den Abgängen von Korbinian Ziegltrum, Thomas Pellmeyer, Stefan Wildgruber und Michael Stopfer, die allesamt pausieren, wird es sicher nicht einfacher.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wasserburg marschiert, aber Freising bleibt dran
Spitzenreiter Wasserburg schlägt Tabellenschlusslicht Neuried. Verfolger Freising gewinnt ebenfalls. Moosinning stoppt den Negativtrend und Hallbergmoos schlägt Grünwald …
Wasserburg marschiert, aber Freising bleibt dran
Live-Ticker: Eching will drei Punkte gegen starke Finsinger holen
Für den TSV Eching steht diesen Samstag eine schwere Partie an. Während die Echinger aktuell noch auf Platz zehn rangieren, treffen sie auf den Tabbellenvierten, den FC …
Live-Ticker: Eching will drei Punkte gegen starke Finsinger holen
Live-Ticker: FC Moosburg muss sich gegen SC Grüne Heide steigern
Diesen Samstag ist der FC Moosburg beim SC Grüne Heide Ismaning zu Gast. Um hier Punkte aus der Partie zu holen, muss sich der FC jedoch im Vergleich zu den letzten …
Live-Ticker: FC Moosburg muss sich gegen SC Grüne Heide steigern
Live-Ticker: Einsatzgeschwächte Freisinger müssen gegen TuS Pfarrkirchen ran
Diesen Samstag muss der SC Eintracht Freising auswärts gegen den TuS Pfarrkirchen ran. Die Voraussetzungen sind dabei beim SC alles andere als gut, da viele Spieler aus …
Live-Ticker: Einsatzgeschwächte Freisinger müssen gegen TuS Pfarrkirchen ran

Kommentare