1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Freising

Kreisklasse: Vötting, Neufahrn und Attenkirchen stehen in den Startlöchern

Erstellt:

Kommentare

Sie sind guter Dinge: Die Fußballerinnen des SV Vötting-Weihenstephan starten zuversichtlich in die neue Punktrunde – der Klassenerhalt ist das große Ziel.
Sie sind guter Dinge: Die Fußballerinnen des SV Vötting-Weihenstephan starten zuversichtlich in die neue Punktrunde – der Klassenerhalt ist das große Ziel. © Eltschig Andreas

Die Frauen-Kreisklasse startet mit einem Derby! Der SV Vötting gastiert beim FC Neufahrn. Auch für Attenkirchen geht die Saison 2021/22 endlich los.

Landkreis Freising – Mögen die Spiele beginnen! In der Kreisklasse der Frauen stehen mit dem SV Vötting, dem FC Neufahrn und der Zweiten Mannschaft der SpVgg Attenkirchen drei Landkreisteams in den Startlöchern. Dabei empfängt der FCN den SVV am Sonntag um 17 Uhr gleich am ersten Spieltag zum Derby. Attenkirchen bekommt es bereits am Samstag um 17 Uhr mit der SG Gerolfing/MTV Ingolstadt zu tun.

SV Vötting

Nachdem sich die Damen des SV Vötting während der Lockdowns selbst fit gehalten hatten, bereitete sich das Team um Trainer Thomas Stable bereits mit den ersten Corona-Lockerungen auf die neue Saison vor. Trotz vier studienbedingter Abgänge, denen lediglich ein Neuzugang gegenübersteht, blickt der Coach der kommenden Spielzeit zuversichtlich entgegen. Das große Ziel ist dabei der Klassenerhalt. Auch wenn urlaubsbedingt für die Vöttinger Mädels keine Vorbereitungsspiele möglich waren, freut man sich auf den Start gegen die „Wundertüte“ FC Neufahrn. „Zum Saisonauftakt wollen wir auf jeden Fall einen Zähler holen“, sagt Stable, der insbesondere den Zusammenhalt innerhalb des Teams lobt.

FC Neufahrn

Auf einen guten Saisonstart hoffen die Spielerinnen des FC Neufahrn – die Leistung in den Testspielen war schon mal verheißungsvoll.
Auf einen guten Saisonstart hoffen die Spielerinnen des FC Neufahrn – die Leistung in den Testspielen war schon mal verheißungsvoll. © FC Neufahrn

Auch beim FCN „nimmt nach Corona die Lust, wieder auf dem Platz zu stehen, deutlich zu“, sagt Trainer Danilo Zimmermann, der sich auf gleich vier talentierte Neuzugänge, darunter die frühere Bayernliga-Spielerin Tamara Rudzki, freuen kann. Auch wenn die Vorbereitung urlaubsbedingt schwierig war, ist der Coach mit der Leistung seiner Mädels in den drei Testspielen sehr zufrieden. Daher peilen die FCN-Damen in der kommenden Spielzeit einen Platz im oberen Tabellenmittelfeld an. Dementsprechend hofft Zimmermann vor der ersten Saisonpartie gegen das Team aus Vötting, „dass die Mannschaft richtig gut reinkommt und sich nicht selbst die Punkte wegnimmt“. Allerdings: In der Vorsaison musste sich der FCN den Vöttingerinnen geschlagen geben.

SpVgg Attenkirchen II

Kann losgehen: Für die Mädels der SpVgg Attenkirchen II steht zum Saisonauftakt ein Heimspiel gegen die SG Gerolfing/MTV Ingolstadt an.
Kann losgehen: Für die Mädels der SpVgg Attenkirchen II steht zum Saisonauftakt ein Heimspiel gegen die SG Gerolfing/MTV Ingolstadt an. © SpVgg Attenkirchen

Die Reserve der SpVgg Attenkirchen bereitete sich von Beginn an zusammen mit der Ersten Mannschaft auf die anstehende Spielzeit vor, wodurch der Zusammenhalt zusätzlich gestärkt wurde. Außerdem feierte man gemeinsam die Meisterschaft der Ersten in der Kreisliga nach. „Im Testspiel gegen den TSV Kronwinkl am darauffolgenden Tag mussten wir deshalb der Feier Tribut zollen“, erklärt Trainer Holm Sonntag, der mit seiner Mannschaft eine knappe 1:2-Niederlage hinnehmen musste. Zum Saisonstart soll nun aber natürlich der erste Dreier her, um das angestrebte Saisonziel, den Klassenerhalt, schnellstmöglich zu erreichen. Allerdings steht das Team vor einem großen Problem: Auf der Torwartposition sieht’s personell mau aus. Daher sind alle fußballinteressierten Mädels dienstags und donnerstags ab 19.15 Uhr zum Probetraining eingeladen.

Auch interessant

Kommentare