+
Palzing will zuhause wieder jubeln.

Rohrbach zu Gast

Aufsteiger Palzing will den Heimfluch endlich beenden

  • schließen

„Wir wollen unseren Heimfluch beenden“, sagt Wolfgang Aumann, der Pressesprecher des SVA Palzing, vor dem Spiel am Sonntag gegen den TSV Rohrbach (14.30 Uhr).

Der Aufsteiger weist die kurioseste Bilanz der Bezirksliga Nord vor. Von seinen 19 Punkten holte der SVA nur einen zu Hause, womit er neben Türk Ingolstadt (ebenfalls ein Punkt) das schlechteste Auswärtsteam der Liga ist. Anders sieht es auswärts aus: Die 18 Punkte sind ligaweit unerreicht. „Wir müssen auch mal zu Hause punkten“, sagt Aumann und fordert „nicht 80, sondern 100 Prozent Einsatz und eine bessere Chancenverwertung.“

Mit Mathias Reinbacher (Muskelfaserriss im Oberschenkel) und Thomas Eckmüller (Schulterverletzung) werden zwei Spieler fehlen. Dafür können Fabian Radlmaier und Stefan Fischer, gegen Rohrbach auflaufen. Neben dem ersten Heimsieg hat Aumann einen weiteren Wunsch: „Wir hoffen, dass das Wetter hält und wir auf dem Hauptplatz spielen können.“  stm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erfolgreiches Turnier für die Junioren aus Mauern
Die Bambinis der SpVgg Mauern konnten sich beim Hallenturnier in der AU durchsetzen. In der F1-Jugend brilierte jedoch die gastgebende Mannschaft, der TSV Au.
Erfolgreiches Turnier für die Junioren aus Mauern
Trotz Top-Chancen: SE Freising bleibt weiterhin torlos
Freising – Mit einem 0:0 gegen den FC Unterföhring verabschiedeten sich die Fußballer des SE Freising in die Winterpause. Am Ende stand jedoch die Erkenntnis, dass – wie …
Trotz Top-Chancen: SE Freising bleibt weiterhin torlos

Kommentare