Trio kämpft um Ligaverbleib

Landkreis Freising – Da waren es nur noch drei! Hörgertshausen und Marzling sicherten am letzten Wochenende den Ligaverbleib, so dass es für Schweitenkirchen, Eching II und Paunzhausen um „alles oder nichts“ geht.

Das vermeintlich heftigste Restprogramm hat der TSV Paunzhausen zu bewältigen. Sonntag geht es zur heimstarken SpVgg Zolling, am letzten Spieltag in einer Woche gastiert Aufstiegsaspirant Kirchdorf in Paunzhausen.

Mit einem deutlichen 7:1-Erfolg gegen den VfR Haag, bei dem alle sieben Treffer in den letzten 25 Minuten fielen, setzte das Team von Alexander Beck in klares Ausrufezeichen. Bis auf einen Punkt rückte der Aufsteiger damit an die Landesliga-Reserve des TSV Eching heran.

Doppelt ärgerlich im Nachhinein ist, dass wegen eines nicht ordnungsgemäß vorliegenden Spielerpasses aus dem 1:1 gegen Mauern im Oktober 2014 am „grünen Tisch“ ein Gästesieg wurde. Denn mit einem Zähler mehr stünde Paunzhausen in der Tabelle bereits vor den Zebras. Die direkten Duelle sprechen auch für Paunzhausen.

Aber mit „hätte, wäre, könnte“ beschäftigte sich auch Echings Sprecher Stefan Hoffmann nur kurz – wohl wissend, wie viele Punkte seine Mannschaft unnötig verschenkt hat im Saisonverlauf. „Unter Trainer Sepp Kofler haben wir uns in den letzten sechs Spielen steigern können“, blickt Hoffmann auf die bislang ordentliche Zusammenarbeit mit dem neuen Coach zurück. Während der Woche fehlte Kofler, wurde von Willi Kalichman und Fredi Ostertag vertreten. Pünktlich zum Heimspiel gegen die Zweite Mannschaft aus Hallbergmoos wird Kofler zurück erwartet.

Der späte Knockout in Palzing ist längst kein Thema mehr. „Wir haben die Jungs gleich am Spieltag im Sportheim wieder aufgepäppelt“, erinnert sich Hoffmann. So einen Doppelschlag kurz vor Schluss steckt ein Team im Abstiegskampf gewöhnlich nicht so leicht weg. „Klar waren in der Kabine alle niedergeschlagen“, bestätigt Hoffmann, „doch wir haben gut dagegen gehalten, und es hat nur an Kleinigkeiten gefehlt.“

Voll konzentriert will man nun das Duell gegen den VfB Hallbergmoos angehen. „Das wird bestimmt ein spannendes Derby, das Hallbergmoos nicht einfach herschenken wird“, rechnet der TSV-Sprecher mit einem intensiven Match und hält die Hoffnung hoch, im Falle eines Sieges am letzten Spieltag im direkten Aufeinandertreffen mit Schweitenkirchen den Klassenerhalt klar machen zu können.

Werde Mannschaftsverwalter für dein Team!

Hol dir hier einen Zugang: http://statistik.fussball-vorort.de

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gencer Ugurlu übernimmt die Reserve des VfB Hallbergmoos
Die Trainerfrage bei der Reserve des VfB Hallbergmoos ist geklärt – und der Neue ist ein alter Bekannter: Die Verantwortlichen der Fußballabteilung haben sich für Gencer …
Gencer Ugurlu übernimmt die Reserve des VfB Hallbergmoos
Kirchasch vs. Kranzberg: Darum hat Schiedsrichter Gomm den späten Ausgleich annulliert
Zuerst das Hoffen, dann der unbändige Jubel und am Ende die ganz große Wut – willkommen in der Gefühlswelt der Kirchascher Fußballfans. Mittendrin: ein Freisinger …
Kirchasch vs. Kranzberg: Darum hat Schiedsrichter Gomm den späten Ausgleich annulliert
SGEE kassiert erste  Niederlage in dieser Saison
Im letzten Spiel vor der Winterpause hat es die Fußballerinnen der SG Eichenfeld-Eittingermoos erwischt: Sie unterlagen bei den SF Steinsdorf mit 1:2.
SGEE kassiert erste  Niederlage in dieser Saison
TSV Eching: Zebras-Mädels sind Herbstmeister
Die Fußballerinnen des TSV Eching spielen eine super Saison: Nach ihrem Aufstieg in die Bezirksliga sicherten sich die Mädels nun prompt den Herbstmeistertitel.
TSV Eching: Zebras-Mädels sind Herbstmeister

Kommentare