Führungstreffer: Julien Santana-Mielke zieht durch und trifft zum 1:0 gegen den FC Schwabing, am Ende reichte es aber nur zu einem Punkt für die Echinger.
+
Führungstreffer: Julien Santana-Mielke zieht durch und trifft zum 1:0 gegen den FC Schwabing, am Ende reichte es aber nur zu einem Punkt für die Echinger.

„Heute war für Schwabing Weihnachten“

TSV Eching lässt leichtfertig Punkte im Meisterschaftsrennen liegen

  • vonMoritz Stalter
    schließen

Der TSV Eching hat beim 2:2-Remis gegen den FC Schwabing ein besseres Ergebnis leichtfertig verspielt und wichtige Punkte im Meisterschaftsrennen liegenlassen.

Eching„Heute war für Schwabing Weihnachten“, sagte TSV-Trainer Gerhard Lösch mit Blick auf die Chancen, die seine Mannschaft ausließ.

TSV Eching: Kapitän Thomas Niggl und Dominik Eisl fehlen

Der TSV Eching ging ohne seinen Kapitän Thomas Niggl und Dominik Eisl in die Partie. Beide waren auf die Hochzeit eines Kumpels eingeladen. Doch auch ohne Niggl, eine der zentralen Figuren im Spiel der Zebras, war die Heimelf überlegen. Und das zeigte sich früh auf der Anzeigetafel. In der achten Minute schoss Julien Santana-Mielke aus 20 Metern fest aufs Tor. Der Ball setzte auf und schlug im Schwabinger Gehäuse ein. Zwei Minuten später stellte Alexander Beer auf 2:0. Dem Treffer vorausgegangen war der schönste Angriff des Spiels, eine Kombination über sechs, sieben Stationen, alles direkt, an dessen Ende Ersatzkapitän Phil Schuler den Ball perfekt auf den Kopf von Beer flankte.

TSV Eching: Mitte der ersten Halbzeit kam der Bruch im Spiel

In der Folge schien das 3:0 nur eine Frage der Zeit zu sein, doch Mitte der ersten Halbzeit kam der Bruch im Spiel der Echinger. Die Gäste aus dem Münchner Norden kombinierten sich nicht mehr aus der Defensive, sondern setzte auf Flugbälle auf die drei groß gewachsenen Offensivleute. Und damit hatte die Zebras-Verteidigung Probleme. In der 26. Minute stimmte die beim TSV nach einem langen Ball nicht, Tom Ertl musste ins Duell mit einem Schwabinger und verhakte sich. Der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt und Mohenned Al-Dulaimi verkürzte auf 1:2. Wenig später hatte Santana-Mielke auf der Gegenseite die Chance auf das 3:1, seinen Schuss grätschte ein Schwabinger aber von der Linie.

Ante Basic verschießt Elfmeter

Nach dem Seitenwechsel waren die Echinger wieder im Spiel. Die Heimelf drückte und bekam nach einem Foul an Maxi Ceballos ebenfalls einen Elfmeter, doch Ante Basic schoss halbrechts vorbei (70.). „Ich kann mich nicht daran erinnern, dass Ante mal verschossen hat. Irgendwann erwischt es aber halt jeden Elferschützen“, sagte Lösch.

Lösch: „Dieses Mal wurden wir nicht belohnt“

Auf ein Remis deutete trotz des Fehlschusses wenig hin, bis Tim Rebenschütz dem Schwabinger Luca Dwertmann den Ball in die Füße spielte, der aufs Tor zulief und sich die Chance nicht nehmen ließ (73.). Beim 2:2 blieb es. „Ich bin mir sicher, dass sie aus dem Spiel heraus oder ohne unseren Fehler kein Tor gemacht hätten“, sagte Lösch. Dann fügte er an: „Letzte Woche war unser Punkt glücklich, dieses Mal wurden wir nicht belohnt. So etwas kann passieren, darf es aber eigentlich nicht,“ 

(Moritz Stalter)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare