Bezirksliga Nord

Gut gespielt, verdient gewonnen

  • schließen

Der TSV Eching pirscht sich an die vorderen Plätze heran: Die Zebras sind nach dem 3:2-Auswärtssieg beim SV Manching auch im dritten Spiel nach der Winterpause ungeschlagen und in der Tabelle auf den fünften Platz geklettert.

Eching  In den Schlussminuten mussten die Echinger noch einmal zittern, alles andere als der Erfolg der Gäste beim Absteiger wäre in den Augen von Trainer Gerhard Lösch aber nicht verdient gewesen. „Wir waren die besser Mannschaft. Eigentlich hätte das Ergebnis höher ausfallen müssen“, sagte Lösch. „Wir müssen uns nur den Vorwurf machen, dass wir die Chancen nicht genutzt haben. Dadurch ist es spannend geblieben.“ Die Echinger hatten in den ersten Minuten gute Offensivaktionen. Auf der Gegenseite musste Torhüter Patrick Oltmanns nur einmal eingreifen, als ein Manchinger frei vor ihm auftauchte. „Da hatten wir Glück. Wenn sie den machen, wird es natürlich schwer für uns“, sagte Lösch. In der 25. Minute ging seine Mannschaft in Führung: Tobias Gürtner bereitete stark vor und Marcel Gessler drückte den Ball aus kurzer Distanz über die Linie. Dem 2:0 von Thomas Niggl in der 30. Minute ging ein Ballgewinn im Mittelfeld inklusive schnellem Umschaltspiel voraus. Manchings Fabian Schlienz erzielte nach einer Freistoßflanke zwar den Anschlusstreffer (35.), die Chancen der Gastgeber auf einen Punkt sanken aber noch vor der Pause: Stefan Schauer kassierte für eine Foul die gelbe Karte, nach ein paar Worten zum Schiedsrichter sah er Gelb-Rot (42.). „Beide Karten muss man nicht geben“, so Lösch. In der zweiten Halbzeit spielten es die Echinger souverän, ließen aber zu viele Chancen liegen. Die vermeintliche Vorentscheidung durch Marcel Gesslers zweiten Treffer fiel erst in der 80. Minute. Da Christopher Haas wenig später einen Foulelfmeter verwandelte (85.), wurde es noch einmal spannend. Die Zebras brachten ihren Vorsprung aber über die Zeit. „Es war ein guter Auftritt und ein verdienter Sieg“, so Löschs Fazit.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

TSV Moosburg landet Sensationscoup und fährt zum Bezirksfinale
Unterschiedlich lief es für die Landkreis-Teams bei der U19-Hallenmeisterschaft Donau/Isar: Der TSV Moosburg jubelte, die SG Kranzberg/Allershausen schied aus.
TSV Moosburg landet Sensationscoup und fährt zum Bezirksfinale
Spielgemeinschaft Kranzberg/Allershausen setzt dickes Ausrufezeichen
Die Spielgemeinschaft Kranzberg/Allershausen durfte sich nach dem Gewinn der Qualifikationsrunde im Freien bereits über den zweiten Titel der Saison freuen: Sie reist …
Spielgemeinschaft Kranzberg/Allershausen setzt dickes Ausrufezeichen
Robin Streit: „Man muss den Ball flach halten“
Mithilfe von seinem hohen Tempo und Ehrgeiz konnte Robin Streit bereits 18 Tore erzielen. Die Lebensversicherung der Kammerberger spricht über die Saison und die eigene …
Robin Streit: „Man muss den Ball flach halten“

Kommentare