TSV Eching  

Lösch mit Auftritt zufrieden

  • vonMoritz Stalter
    schließen

In einem Testspiel trennten sich der TSV Eching und der Kirchheimer SC 2:2.

Eching - Zwei Niederlagen, 1:6 Tore: In der letzten Bezirksliga-Saison gab es für den TSV Eching gegen den Kirchheimer SC nichts zu holen. Mit Verspätung gab es nun doch ein positives Ergebnis, denn aufgrund der großen Personalsorgen dürfen die Zebras das 2:2 gegen den mittlerweile Landesligisten KSC als Erfolg werten. „Ich will ja nicht zu viel loben, aber das war ein super Auftritt meiner Jungs“, freute sich TSV-Trainer Gerhard Lösch. Die Erklärung: „Wir haben 22 Spieler im Kader, aber nur elf waren aufgrund von Verletzungen oder Urlaub da. Daniel Hahner und Maxl Beer haben angeschlagen gespielt, auf der Bank saßen zwei Spieler von der Zweiten.“ Doch das fiel nicht auf. Die Echinger waren in den ersten 45 Minuten lauffreudig, trauten sich etwas zu und gingen in der 26. Minute durch Maxi Ceballos in Führung. Dabei blieb es bis zur Halbzeitpause. Für den zweiten Durchgang wechselte Gästetrainer Steven Toy sieben frische Spieler ein, doch die Echinger wehrten sich. Der angeschlagene Hahner erhöhte sogar auf 2:0 (75.). Danach ging dem TSV die Luft aus, und Kirchheim glich durch einen Doppelpack von Ricardo Jacobi (80. und 89.) zum 2:2-Endstand aus. Für Lösch kein Beinbruch: „Alles in allem war es ein super Test mit einem gerechten Ergebnis. Sie hatten noch Chancen, wir auch. Es hätte auch 3:3 oder 4:4 ausgehen können.“

Echings nächster Test steigt am kommenden Samstag (15. August, 18 Uhr) gegen den FC Finsing.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare