+
Kelly Scholz erzielte ihre Saisontore Nummer 14 und 15 für den TSV Eching.

Frauenfußball - Bezirksliga

TSV Eching: Zebras-Mädels verteidigen ihren Vier-Punkte-Vorsprung

  • schließen

Die Fußballerinnen des TSV Eching sind auch nach dem achten Spieltag in der Bezirksliga ungeschlagen. Im Spitzenspiel reichte es aber nur zu einem Remis.

Eching – Die Bezirksliga-Fußballerinnen vom TSV Eching sind am Sonntagnachmittag im Topspiel gegen den SC Pöcking trotz einer frühen 2:0-Führung nicht über ein Remis hinausgekommen. Durch das 2:2 (2:1) haben die Zebras-Mädels jedoch ihren Vier-Punkte-Vorsprung an der Tabellenspitze verteidigt.

Die Echingerinnen fanden sehr gut in die Partie und zogen schnell auf 2:0 davon: Nach einem langen Ball stand Torjägerin Kelly Scholz alleine vor der gegnerischen Keeperin und netzte eiskalt zum 1:0 ein (7.). Kurz darauf wurde sie über die linke Seite in Szene gesetzt, und auch diesmal vollendete sie den Angriff sicher – das war das 2:0 (9.). Danach sahen die zahlreichen Fußballfans – zirka 150 wollten sich das Match nicht entgehen lassen – eine umkämpfte und körperbetonte Partie, wodurch die spielerische Komponente in den Hintergrund rückte. Zehn Minuten vor der Pause konnten die TSV-Mädels dem Druck der Pöckingerinnen nicht mehr standhalten und kassierten das 2:1 (36.).

TSV Eching vergibt einen Elfmeter

Und die Gäste legten nach dem Wiederanpfiff nach: In der 48. Spielminute waren die Echingerinnen nicht auf der Hut und fingen sich nach einem Eckstoß das 2:2 ein. In der Folgezeit hatte die Heimmannschaft wieder ein leichtes Chancenplus, schaffte es allerdings nicht, die Möglichkeiten in Treffer umzumünzen. Die beste hatte Julia Heckmair, die kurz vor dem Abpfiff mit einem Elfmeter an der SC-Keeperin scheiterte (88.).

Zebras-Mädels haben einen eigenen Fanclub

Trotzdem war Echings Trainer Jan Strehlow mit dem Unentschieden am Ende nicht unzufrieden: „Wir haben das kampfbetonte Spiel angenommen und die Sache gut gelöst“, sagte Strehlow, dessen Team als Aufsteiger weiter an der Tabellenspitze steht und mittlerweile sogar von einem eigenen Fanclub unterstützt wird. Am kommenden Sonntag will der TSV Eching im Auswärtsspiel beim Abstiegskandidaten (SG) SpVgg Röhrmoos natürlich wieder drei Punkte einfahren.

TSV Eching - SC Pöcking 2:2

Aufstellung: Wörmann (48. Freundorfer) – Chudicek, Heckmair, Grund, Priselac – Beer, Eberling, Freundorfer (48. Walter) – Bergmoser, Scholz (15. Hoxha/71. Wieser), Rebenschütz.

Tore: 1:0 Scholz (7.), 2:0 Scholz (9.), 2:1 Stöcklein (36.), 2:2 Möhwald (48.).

Gelbe Karten: Walter, Scholz.

Schiedsrichter: Etienne Fromme (FC Neufahrn).

Zuschauer: 150.

Lesen Sie auch: Erkal Üsküplü: „Ein Glücks-Küsschen von meiner Tochter reicht aus“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nichts für schwache Nerven
Eching – Fußballtrainer sind in der Regel nicht glücklich, wenn ihre Mannschaft vier Gegentore kassiert. Erst recht nicht, wenn es bei vier selbst erzielten Toren nicht …
Nichts für schwache Nerven
VfB verliert in Hauzenberg
Hallbergmoos – Und nun beginnt alles wieder von vorne. Mit drei Siegen in Serie hatte sich der VfB Hallbergmoos zuletzt in den Dunstkreis von Platz eins gearbeitet, und …
VfB verliert in Hauzenberg
Nach 9:0-Hinspielsieg - Kammerberg vor weiterem Schützenfest?
So einfach wie beim 9:0-Sieg im Hinspiel wird es die SpVgg Kammerberg am Sonntag beim Türkischen SV Ingolstadt nicht haben, da ist sich Trainer Matthias Koston sicher.
Nach 9:0-Hinspielsieg - Kammerberg vor weiterem Schützenfest?
Am letzten Spieltag vor der Winterpause kommt Hettenshausen zum Verfolgerduell
Ein letztes Mal wird es trotz angekündigter kalter Temperaturen auf den Sportplätzen im Landkreis Freisings heiß hergehen, wenn am Wochenende die letzten Partien vor der …
Am letzten Spieltag vor der Winterpause kommt Hettenshausen zum Verfolgerduell

Kommentare