+
Den Ball voll unter Kontrolle hatten die Echingerinnen, hier Sandra Mederl (l.), beim 2:1-Erfolg gegen den SV 1880 München.

Frauenfußball - Bezirksliga

TSV Eching: Starkes Powerplay, fantastisch gespielt

TSV Eching: Zweikämpfe gewonnen und im Spielaufbau Stärken gezeigt: Der Sieg Echinger Fußballerinnen als Tabellenführer in der BOL geht voll und ganz in Ordnung.

Eching – Die Echinger Fußballfrauen lieferten zu Hause gegen das Team des SV 1880 München ein fantastisches Spiel ab. Hoch ambitioniert starteten die Gastgeberinnen in die Partie und kamen bereits früh vor das Tor der Münchnerinnen. Nach einem Foul und dem daraus resultierenden Elfmeter, den Anna Bergmoser sicher zum 1:0 (11.) verwandelte, standen schon früh alle Zeichen auf Sieg.

Zwar mussten die TSV-Mädels nach einem Abwehrfehler den 1:1-Ausgleich hinnehmen (18.), allerdings ließen sie dem Gegner im weiteren Verlauf der Partie keine Chance. Die Echingerinnen gewannen nicht nur viele Zweikämpfe, sondern zeigten auch im Spielaufbau ihre Stärken. Direkt nach der Halbzeitpause staubte Lea Rebenschütz einen Abpraller zur verdienten 2:1-Führung ab (48.).

Schön herausgespielte Chancen finden in der  1880-Torhüterin ihre Meisterin

Danach folgten viele weitere Chancen, sowohl schön herausgespielt als auch aus der Ferne. Diese fanden aufgrund der starken Leistung der gegnerischen Torfrau leider nicht den Weg in den Kasten.

Auch konnten die Echingerinnen durch ein starkes Powerplay überzeugen. „Die Mädels haben alle Aufgaben erfüllt und sich den verdienten Sieg abgeholt“, sagte danach Trainer Jan Strehlow, dessen Team an diesem Tag auch auf die lautstarke Unterstützung der Zebras-Männer zählen durften.

Am kommenden Sonntag, 18. Oktober, kommt es nunmehr um 17 Uhr zum absoluten Spitzenspiel beim derzeit Zweitplatzierten SV Puchheim. Dort wollen die Echingerinnen dann wieder mutig aufspielen und die gute Spielweise – wie gegen den SV 1880 demonstriert – beibehalten.

TSV Eching 2 - SV 1880 München 1

Aufstellung: Prummer – Priselac, Grund (66. Groszek L.), Groszek V., Moser – Bergmoser, Mederl S., Mederl A. (61. Scholz) – Beer, Seitz (73. Hoxha), Rebenschütz. Tore: 1:0 Bergmoser (11.), 1:1 Macfarlane (18.), 2:1 Rebenschütz (48.).

Schiedsrichter: Matthias Silbereisen (FC Mintraching 1967).

Zuschauer: 55.

Franziska Kugler

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare