1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Freising

Wasserburg marschiert, aber Freising bleibt dran

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Die Freisinger bleibt Spitzenreiter Wasserburg auf den Fersen.

Spitzenreiter Wasserburg schlägt Tabellenschlusslicht Neuried. Verfolger Freising gewinnt ebenfalls. Moosinning stoppt den Negativtrend und Hallbergmoos schlägt Grünwald nach Ärger um Wetterkapriolen.

Der TSV Wasserburg zeigte sich erholt von der 1:4-Schlappe gegen Erlbach, musste sich im Heimspiel gegen den Tabellenletzten TSV Neuried aber mit einem 2:1 begnügen. Die Gäste aus München standen auf der Anfahrt zwar lange im Stau, waren dann aber hellwach. Zwar ging der Tabellenführer durch Christoph Scheitzeneder (2.) in Führung. Doch nur drei Minuten später gelang der Ausgleich für Neuried durch Timon Kuko. Das Team von Trainer Davide Taurino musste aber mit leeren Händen die Rückreise antreten, weil Dominik Haas bereits in der 36. Minute den Matchball verwandelte. Vorsaison-Vize Freising bleibt dem Liga-Primus auf den Fersen mit zwei Punkten Rückstand (und noch einem Nachholspiel). Die ersatzgeschwächte Eintracht siegte durch Sebastian Thalhammer und Andi Manhart mit 2:0 in Pfarrkirchen.

Die Erlbacher sorgten mit dem 4:1 gegen Liga-Primus Wasserburg für Furore und nahmen jetzt auch noch drei Punkte aus Karlsfeld mit. In der 57. Minute jubelten die Gastgeber über das 1:1 durch Fitim Raqi und ärgerten sich dann, dass der Unparteiische bei einem Foul an Daniel Tarmann-Monschein im Strafraum beide Augen zudrückte. So kam es dann für die tapfer kämpfende Eintracht noch schlimmer, denn in der 70. Minute erzielte Christoph Riedl das 2:1 für Erlbach.

Dem VfB Hallbergmoos spielen die Wetterkapriolen weiter einen Streich. So mussten die beiden Auswärtsspiele in Traunstein und Simbach jeweils wegen Unbespielbarkeit der Plätze abgesagt werden. Jetzt reisten die Hallbergmooser am Dienstag zum Nachholspiel in den Chiemgau. Nach 64 Minuten musste diese Partie (beim 3:1 für die Gastgeber) wegen eines heftigen Gewitters aber abgebrochen werden – demnächst gibt es dann den dritten Versuch, dieses Spiel doch noch über die Bühne zu bringen. Ungeachtet der Reisestrapazen gewann Hallbergmoos das Heimspiel gegen den TSV Grünwald mit 2:1. Unter der Regie von Cotrainer Fredi Ostertag, der Chefcoach Michael Schütz vertrat, trafen Tobias Krause (19.) und Thomas Edlböck (41.) für die Gastgeber. Die Grünwalder Aufholjagd brachte nur noch den Anschlusstreffer durch Thomas de Prato (67.).

An der schlechten Chancenverwertung und einem Tiefschlaf zum Start scheiterte der FC Deisenhofen. Bereits in der ersten Minute gingen die Gäste aus Kastl durch Dominik Grothe in Führung. In der 25. Minute schlugen die Gäste zum zweiten Mal durch Michael Spinner zu. Für die Heimelf reichte nur noch zum 1:2-Anschlusstreffer durch Marco Finster per Elfmeter (88.). Der FC Moosinning erlebte zuletzt eine kleine Talfahrt, jetzt konnte sich das Team von Trainer Muriqi mit einem 3:1-Heimsieg im Aufsteigerduell gegen Simbach rehabilitieren. Tore: Alexander Auerweck, Christian Reiser und Kaan Cay.

von Klaus Kirschner

Auch interessant

Kommentare