Einseitige Angelegenheit: Der SV Oberhaindlfing (in Grün) unterlag der SpVgg Mauern mit 0:5.
+
Einseitige Angelegenheit: Der SV Oberhaindlfing (in Grün) unterlag der SpVgg Mauern mit 0:5.

FCM II und Wang kicken nach Entwarnung aber weiter – 4:2 in Eichenfeld: VfB-Reserve bleibt an der Spitze

A-Klassen kompakt: Unterbrechung wegen Zusammenbruch von Moosburger Spieler

  • VonRedaktion Freising
    schließen

Einen Schockmoment gab es bei der Partie des FC Moosburg II gegen den FC Wang, als ein Spieler der Gastgeber zusammenbrach –zum Glück gab es aber bald die Entwarnung.

Landkreis – Ansonsten waren in der A-Klasse 6 klare Verhältnisse angesagt. In der A-Klasse 5 verteidigte der VfB Hallbergmoos II mit einem weiteren Sieg die Tabellenführung.

A-Klasse 5 TSV Jetzendorf II – FCA Unterbruck II 4:1 (1:0). In der ersten Hälfte sei seine Truppe gleichwertig gewesen, habe einige gute Chancen nicht verwertet, so Unterbrucks Trainer Manfred Hartl: „In der zweiten Halbzeit haben wir dann nach einem Abwehrfehler schnell das 0:2 gefangen.“ Es gelang lediglich der Anschlusstreffer, am Ende machten die Gäste auf und kassierten noch zwei Kontergegentore. Hartl: „Die Niederlage geht in Ordnung, Jetzendorf II war spielerisch besser.“
Tore: 1:0/2:0 Peter Seidl (5./46.), 2:1 Tobias Sigl (56.), 3:1 Thomas Eichner (90.), 4:1 Samuel Jung (90.+4).

SV Dietersheim – FC Hettenshausen 1:1 (1:0). Nach den Worten SVD-Vorstand Mario Spoljaric war der SV Dietersheim in der ersten Hälfte richtig überlegen: „Wir hätten das zweite Tor machen müssen.“ Nach der Pause kamen die Gäste besser ins Spiel, hatten aber kaum Chancen: „Der Ausgleich fiel durch einen Sonntagsschuss, und am Ende haben wir noch eine Topchance verpasst“, bedauert Spoljaric den nächsten verpassten Sieg.
Tore: 1:0 Antonio Heubeck (25.), 1:1 Sebastian Bayerstadler (77.).

SV Vötting II – SpVgg Steinkirchen 3:0 (1:0). „Bis auf die ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte hatten wir den Gegner im Griff“, berichtete SVV-Trainer Fabian Schimm. „Wir waren ansonsten sehr diszipliniert und haben das Spiel verdient gewonnen.“
Tore: 1:0/3:0 Florian Schiller (30./90.+3), 2:0 Max Pieringer (78.).

SG Eichenfeld-Freising – VfB Hallbergmoos II 2:4 (1:1). Mit der ersten Hälfte zeigte sich VfB-Trainer Gencer Ugurlu nur „bedingt zufrieden“, dafür mit den zweiten 45 Minuten umso mehr: „Da haben wir nach Umstellungen mehr Räume gehabt und das Spiel gemacht. In Eichenfeld ist es immer schwer, daher ist es ein sehr gutes Ergebnis.“
Tore: 1:0 Jan Kampfhenkel (24.), 1:1 Marc Gundel (39.), 1:2 Tobias Bracht (59.), 1:3 Julian Gebhard (65.), 1:4 Fabio Lo Vullo (70.), 2:4 Denis Huljina (75.).

SC Massenhausen – TSV Eching II 1:1 (0:1). Nach 15 Minuten dezimierten sich die Gastgeber durch eine Rote Karte nach einem Handspiel, und die Echinger waren die bessere Mannschaft. Sie verpassten es allerdings, weitere Tore zu erzielen. Im zweiten Abschnitt verloren die Gäste im Derby auf dem kleinen Platz ein wenig den Faden und kassierten den Ausgleich durch einen abgefälschten Freistoß. TSV-Trainer Marcus Heiss: „Wir haben einfach einige gute Chancen nicht gemacht. Die Massenhausener haben aber auch gut gekämpft und ich kann mit dem Punkt leben.“ Er lobte ausdrücklich die sehr gute Schiedsrichterleistung. Tore: 0:1 Nico Häcker (43.), 1:1 Andreas Ziegltrum (78.). A-Klasse 6 SV Marzling II – SC Kirchdorf II 1:3 (1:2). Marzlings Trainer Matthias Kugler sprach im Anschluss von der schlechtesten Saisonleistung seiner Truppe: „Heute konnten wir vor allem in der zweiten Hälfte nichts entgegensetzen. Die Niederlage geht auf jeden Fall in Ordnung.“ Aber so etwas könne passieren. „Wir müssen das Spiel abhaken und weitermachen“, so der Coach. Tore: 0:1 Johannes Siebler (10.), 1:1 Ferdinand Bals (20.), 1:2 Michael Fischer (45.+2), 1:3 Andreas Brinninger (60.).

FC Moosburg II – FC Wang 2:2 (2:2). Der Punktverlust nach 2:0-Führung war Moosburgs Trainer Sebastian Schaller hörbar egal: „Viel wichtiger ist, dass es unserem Ludwig Kerscher gut geht.“ Dieser war in der 37. Minute, kurz nachdem er einen Strafstoß rausgeholt hatte, mit einem Krampfanfall zusammengebrochen. Nach schneller Erster Hilfe ging es ihm bald besser und die Teams verständigten sich darauf weiterzumachen: „Trotzdem waren wir noch geschockt und haben in der ersten Hälfte noch zwei Gegentore kassiert, wobei ein fraglicher Elfer dabei war“, so der FCM-Coach.
Tore: 1:0 Lukas Boehm (5.), 2:0 Robert Hagl (37./FE), 2:1 Andreas Irl (45./FE), 2:2 Patrick Müller (45.+7).

SV Oberhaindlfing – SpVgg Mauern 0:5 (0:2). Von einem sehr verdienten Sieg sprach SpVgg-Coach Georg Pfüller: „Wir haben unsere Tore nach Balleroberungen im Mittelfeld sehr gut herausgespielt, Oberhaindlfing hat es dagegen nur mit hohen Bällen versucht.“ Spielerisch sei der Auftritt seiner Truppe schön anzusehen gewesen.
Tore: 0:1 Leonit Dinarica (13.), 0:2 Johannes Pollhammer (25.), 0:3/0:5 Sven Öchsner (57./86.), 0:4 Georg Krojer (83.).


SpVgg Attenkirchen – SGT Istanbul Moosburg 7:0 (2:0). „Unsere Tore kamen zum richtigen Zeitpunkt, und der Sieg geht auch in der Höhe völlig in Ordnung.“ Attenkirchens Trainer Steven Ducat zeigte sich sehr zufrieden mit der Leistung seiner Truppe: „Das war die richtige Reaktion auf unsere Niederlage in Haag letzte Woche.“ Die ersten drei Tore habe man eiskalt erzielt, danach sei der Bann der Gäste gebrochen gewesen. Tore: 1:0/4:0 Christian Lorenz (23./60.), 2:0 Vitus Linseisen (36.), 3:0 Quirin Linseisen (49.), 5:0 Marcus Klaas (83.), 6:0/7:0 Vinzenz von Brühl (89./90.+2).

SC Oberhummel – VfR Haag 0:4 (0:3). „Wir haben die Partie in der ersten Hälfte verloren, da waren die Haager die klar bessere Mannschaft und sind verdient in Führung gegangen“, so SCO-Coach Michael Mair. Auch wenn dem 0:3 eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters vorausgegangen sei. Nach der Pause stellte er seine Truppe um und Haag hätte komplett das Fußballspielen aufgehört: „Wir sind dann 45 Minuten auf deren Tor gerannt, am Ende aber leider noch einen dummen Konter gefangen.“
Tore bis Redaktionsschluss unbekannt.

A-Klasse 7 FC SF Eitting II – VfB Hallbergmoos III 2:4 (1:1). Bis auf die Torausbeute zeigte sich VfB-Trainer Robert Kühnel zufrieden mit der Leistung: „Spielerisch und kämpferisch war es gut.“ Nach dem 3:1 verpasste der VfB diverse Großchancen, und es wurde nach dem Anschlusstreffer der Gastgeber noch mal spannend: „Wenn es blöd läuft, hätte die Partie auch 3:3 ausgehen können“, so der Coach.
Tore: 1:0 Tarek Reiche (2.), 1:1/2:4 Sahin-Nadem Howlader (21./90.), 1:2 Samuel Gregner (46.), 1:3 Dieter Weber (68.), 2:3 Sebastian Simmet (75.).                        BERND HEINZINGER

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare