Unterbruck-Trainer Alfons Deutinger glaubt an eine kleine Vorentscheidung im Meisterschaftskampf

Meisterschaftsanwärter unter sich, O’haindlfing hofft auf Revanche

Unterbruck will in Hettenshausen für eine Vorentscheidung sorgen

  • schließen

Landkreis – Spitzenreiter gegen Tabellenzweiter: Kurioserweise kommt es in beiden A-Klassen an diesem Wochenende jeweils zu dieser Konstellation: In der A 5 muss der bis dato noch ungeschlagene Tabellenführer FCA Unterbruck beim FC Hettenshausen ran, in der A 6 empfängt Oberhaindlfing Primus Attaching II und kann mit einem Sieg gleich ziehen.

FC Hettenshausen – FCA Unterbruck.Zehn Siege, zwei Unentschieden und 55:28 Tore – so lautet die beeindruckende Bilanz des FCA nach zwölf Partien. Der Vorsprung auf den ärgsten Verfolger Hettenshausen beträgt aktuell drei Zähler. Unterbruck-Trainer Alfons Deutinger glaubt an eine kleine Vorentscheidung im Meisterschaftskampf: „Bei einem Sieg spricht der direkte Vergleich für uns und wir hätten sechs Punkte Vorsprung. Das wäre eine sehr gute Ausgangssituation, um auch am Ende ganz oben zu stehen.“ Im Hinspiel fuhren die Unterbrucker einen klaren 4:0-Sieg ein. Deutinger möchte sich davon zwar nicht blenden lassen, ist aber dennoch voll auf die drei Punkte fixiert: „Beim letzten Aufeinandertreffen fehlten bei den Hettenshausenern zwei, drei wichtige Spieler. Der FCH hat viele Spiele sehr knapp gewonnen, was auch eine Qualität ist. So wirklich einschätzen kann ich den Gegner aber nicht.“ Unterbruck tritt in Bestbesetzung an und „fährt sicher nicht nach Hettenshausen, um nur einen Punkt mitzunehmen“.


SV Oberhaindlfing – BC Attaching. „Oberhaindlfing ist die aktuell stärkste Mannschaft der Liga“, so das deutliche Statement von BCA-Trainer Alex Ricks zum morgigen Gegner. „Der SVO hat zuhause erst zwei Gegentore kassiert und stellt für mich zusammen mit Attenkirchen den stärksten Sturm. Wenn wir dort auswärts einen Punkt mitnehmen, bin ich mehr als zufrieden.“ Geht es nach Ricks, fällt am Sonntag mit Sicherheit noch keine endgültige Entscheidung um die Meisterschaft bzw. den Aufstieg. „Die richtige Crunch-Time kommt erst noch. Sehr wichtig wird auch sein, wie die Top-Teams aus der Winterpause kommen. Nichtsdestotrotz ist das Duell Erster gegen Zweiter natürlich auch für uns ein Highlight. Das hatten meine Jungs und auch ich noch nicht so oft. Wir freuen uns sehr darauf.“

Das Hinspiel zum Saisonauftakt gewannen die Ricks-Mannen deutlich mit 5:0 und legten damit den Grundstein für eine Serie von sechs Siegen in Serie. „Die Pleite gegen Attaching war unsere einzige in der bisherigen Saison“, blickt Abteilungsleiter Werner Diemaier zurück. „Dass es damals so deutlich ausging, ist natürlich noch in den Köpfen der Spieler. Das war ein Schock für uns, weil wir eigentlich optimistisch in die Saison gegangen sind.“ Die Ausgangslage ist nicht verkehrt: Mit einem Sieg zieht man punktetechnisch mit dem BCA gleich. Zuhause ist der SVO ohnehin eine Macht: In sechs Spielen sammelte man 16 Zähler, erzielte 28 Treffer und fing sich lediglich zwei Gegentore. „Dass wir zuhause spielen, ist ein großer Vorteil“, so Diemaier. „Der letzte Spieltag mit den Niederlagen von Attaching und Istanbul lief natürlich optimal für uns. Der BCA spielt eine sehr souveräne Saison, man hat aber das Gefühl, dass sie in den vergangenen Partien ein wenig nachgelassen haben. Unser Ziel sind drei Punkte. Dann könnten wir uns oben festbeißen, zumal in der kommenden Woche Attaching und Istanbul im direkten Duell aufeinandertreffen.“

Einen Masterplan, wie es mit den drei Punkten gegen Attaching klappen kann, hat Diemaier auch bereits: Hinten muss man erneut sicher stehen, vorne seine Chancen eiskalt nutzen und die gegnerischen Schlüsselspieler kaltstellen. „Der Pascal Paringer hat im Hinspiel vier Tore gegen uns gemacht, das darf uns nicht noch einmal passieren“, so der Haindlfinger Spartenchef.

Die TIPPS zum Spieltag:

Alexander Ricks (Trainer des BC Attaching II):
SV Marzling II – FC Moosburg II 2:2.

TSV Moosburg II – SpVgg Attenkirchen 0:3.

SVA Palzing II – VfR Haag 2:1.

TSV Au II – FCA Unterbruck 2:0.

SC Oberhummel – TSV Allershauen III 3:3.

SV Oberhaindlfing – BC Attaching II 1:1.

Werner Diemaier (Abteilungsleiter des SV Oberhaindlfing):

SV Marzling II –FC Moosburg II 2:1.

TSV Moosburg II –SpVgg Attenkirchen 1:3.

SVA Palzing II – VfR Haag 2:2.

TSV Au II – FCA Unterbruck 1:1.

SC Oberhummel – TSV Allershausen III 1:0.

SV Oberhaindlfing – BC Attaching II 1:0.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

TSV Eching: Zebras-Mädels kurz vor der Herbstmeisterschaft
Sie sind nicht zu stoppen: Die Fußballerinnen des TSV Eching setzten sich auch beim Schlusslicht Röhrmoos mit 5:0 durch und stehen damit weiter ungeschlagen an der …
TSV Eching: Zebras-Mädels kurz vor der Herbstmeisterschaft
BCA-Reserve zieht auf sechs Punkte davon - Absage in Hettenshausen
Zwei Topspiele standen am Wochenende in den A-Klassen an – gekickt wurde allerdings nur einmal: Der BC Attaching II siegte in Oberhaindlfing und baute damit seine …
BCA-Reserve zieht auf sechs Punkte davon - Absage in Hettenshausen
SC Kirchdorf gewinnt Ampertal-Derby - SV Kranzberg bleibt unten drin
Der SC Kirchdorf behält die Oberhand im Ampertal: Gegen den TSV Allershausen gelang der Elf von Trainer Andi Apold gestern ein knapper 1:0-Sieg.
SC Kirchdorf gewinnt Ampertal-Derby - SV Kranzberg bleibt unten drin
Gammelsdorf bestraft Nandlstädter Hochmut - SV Marzling mit Kantersieg
Vötting konnte den Ausrutscher von Verfolger Nandlstadt nur bedingt nutzen. Mauern rutschte wieder auf einen Relegationsrang und Paunzhausen sammelte wichtige Zähler im …
Gammelsdorf bestraft Nandlstädter Hochmut - SV Marzling mit Kantersieg

Kommentare