+
Breit gefächertes Angebot: Die „5-Säulen-Ausrichtung“ des BFV eSports beinhaltet neben der „eFootball League“ auch Cupwettbewerbe, Vereinsturniere und Talentsichtungstage. Beim „BFV eSports Cup“ stehen im April und Mai die Playoffs an, bei denen es um Preisgelder in Höhe von 1500 Euro sowie VIP-Tickets für ein Heimspiel des FC Bayern München geht. Doch auch Vereinsturniere oder Gewinnspiele gehören dazu, sodass Spaß, Hobby und Zeitvertreib ein erseits, andererseits aber auch ambitioniertes Spielen an den Konsolen für Einzelspieler und Vereine gleichermaßen berücksichtigt werden. Mehr Informationen gibt es im Internet auf www.bfv-esports.de.

VfB Hallbergmoos ist dabei

Anpfiff im virtuellen Vereinsheim: eFootball immer beliebter – gerade in Corona-Zeiten

  • schließen

Auf dem Rasen rollt der Fußball derzeit nicht, dafür aber virtuell an den Konsolen. eFootball boomt - gerade in Zeiten von Corona. Mit dabei ist der VfB Hallbergmoos. 

Landkreis – Prall gefüllte Ränge, das Flutlicht erstrahlt, Anspannung am Spielfeldrand – und endlich: Der Ball rollt! Torraumszenen, Tacklings, tolle Tricks und Torhüterparaden fehlen ebenso wenig wie vielfältige taktische Marschrouten und spezielle Aufgaben für die Schlüsselspieler. Wenngleich der Spielbetrieb im „normalen Leben“ weiterhin ausgesetzt bleibt, fallen täglich tausende Tore – und zwar virtuell an den Konsolen.

eSports immer beliebter

Fakt ist: Die Begeisterung für „eSports“ steigt seit einigen Jahren stetig an und rückt in der derzeitigen gesellschaftlichen Lage vermehrt in den Fokus. Da sich der Bayerische Fußball-Verband (BFV) Anfang Mai 2018 nicht nur als erster, sondern lange Zeit auch einziger Landesverband intensiv mit der Entwicklung rund um das Thema „eFootball“ befasst hat, entstand innerhalb eines halben Jahres der Internet-Auftritt www.bfv-esports.de als virtuelle Heimat mit verschiedenen Wettbewerbsformen und sogar mit Talentsichtungstagen.

VfB Hallbergmoos schickt Team ins Rennen

Aus dem Landkreis Freising schickt der VfB Hallbergmoos ein Team in der Südstaffel der „BFV eFootball League“ auf der PlayStation 4 im Spiel „FIFA 20“ ins Rennen, aus der näheren Umgebung kämpfen der VfR Garching und der TSV Kronwinkl an den Konsolen um Tore und Punkte. „Ziel ist es, einen bayernweiten Ligaspielbetrieb der Vereine zu etablieren“, verriet Projektleiter Johannes Kanz im eigens vor wenigen Tagen durchgeführten BFV-Webinar. Fester Termin für die Punktspiele ist der Sonntagabend, an dem dann die Resultate aus zwei Einzelbegegnungen zu einem Gesamtergebnis addiert werden. „Deshalb reicht es, wenn zwei Spieler pro Team und Spieltag aktiv sind“, erklärte Kanz, während die regulären Kadergrößen für die Mannschaftsmeldung mit mindestens drei und maximal fünf Vereinsmitgliedern zu benennen sind.

Am Spieltag selbst bleibt der Zeitaufwand bei Heim- oder Auswärtspartie gleich, entfallen doch die Reisewege zum jeweiligen Gegner – virtuell wird bequem von daheim gezockt. Bereits vor den Ausgangsbeschränkungen werteten einige Vereine die Partien ihrer eSportler mit Live-Übertragungen im Klubheim oder per Internet, eigener Berichterstattung in sozialen Netzwerken und vereinsinternen Turnieren zusätzlich auf.

Eigene Abteilung nicht nötig

Der gemeinschaftliche Aspekt muss also unter normalen Umständen auch beim eFootball nicht zu kurz kommen, was vielen Kritikern den Wind aus den Segeln genommen hat und auch immer mehr „klassische“ Fußballvereine auf das noch junge BFV-Zusatzangebot aufmerksam macht. „Es ist nicht nötig, eine eigene Abteilung im Verein zu gründen“, betonte Kanz. Außerdem seien die Anfangskosten für eine Grundausstattung überschaubar, wenn beispielsweise im Vereinsheim eine „eSport-Ecke“ installiert werden soll. Der Gesamtpreis für eine Konsole (entweder PS4 oder Xbox One), Controller, Monitore mit HDMI-Übertragung und das Spiel (FIFA 20 oder PES 2020) sowie eine Online-Mitgliedschaft liege im mittleren bis oberen dreistelligen Euro-Bereich. Mannschaftsmeldegebühren oder Turnierstartgelder erhebt der BFV nicht.

Aktuelles im Landkreis

Um in Zeiten von Ausgangsbeschränkungen fit zu bleiben, haben sich Felix und Paul Ilberg etwas einfallen lassen: Sie drehen Sportvideos für Youtube.

Die Entwicklungen und Neuigkeiten zum Coronavirus in Freising lesen Sieimmer aktuell hier. 

Freising-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Freising-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Freising – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

VfR Haag: Trainer brauchen Mithilfe der Eltern
Auch beim VfR Haag herrscht Trainermangel. Manfred Lohsek richtet sich deshalb im Interview direkt an die Eltern und hat eine Bitte.
VfR Haag: Trainer brauchen Mithilfe der Eltern
Nefzger und Zacherl zerschießen die Liga 
Der Tabellenerste der A-Klasse 5 FCA Unterbruck hat zwei waschechte Torjäger in seinen Reihen. Nefzger und Zacherl netzten zusammen bereits 26 mal.
Nefzger und Zacherl zerschießen die Liga 
MA Club Championship: TSV Moosburg steht im Achtelfinale
Die Konsolenkicker des TSV Moosburg haben bei der Erdinger MA Club Championship das Achtelfinale erreicht. Dort wartet nun aber ein ganz harter Brocken. 
MA Club Championship: TSV Moosburg steht im Achtelfinale
Hohlenburger setzt auf „Schwoaßer“, Messi und einen Triathleten
Andreas Hohlenburger, der Torjäger des SE Freising, stellt die Top-Elf seiner Karriere zusammen. Er setzt dabei auf seine Weggefährten in der Landesliga und vom FCA …
Hohlenburger setzt auf „Schwoaßer“, Messi und einen Triathleten

Kommentare