Gedi Sugzda wird ab sofort Co-Trainer der litausichen Nationalmannschaft.
+
Gedi Sugzda wird ab sofort Co-Trainer der litausichen Nationalmannschaft.

Trainer des VfB Hallbergmoos übernimmt zusätzliche Aufgabe

Gedi Sugzda ist neuer Co-Trainer der litauischen Nationalmannschaft 

  • vonFussball Vorort FuPa Oberbayern
    schließen

Gedi Sugzda wird Co-Trainer der litauischen Nationalmannschaft. Zusätzlich zu seiner Aufgabe beim VfB Hallbergmoos wird er ab sofort Valdos Urbonas unterstützen.

Hallbergmoos - Der VfB Hallbergmoos wird ab sofort auf den internationalen Plätzen in Europa anzutreffen sein. Gediminas Sugzda wird, neben seiner Tätigkeit als Chefcoach beim VfB, neuer Co-Trainer der litauischen Fußball-A-Nationalmannschaft.  

Sugzda: Rückkehr in die litauische Nationalmannschaft nach über 20 Jahren

Für den gebürtigen Litauer ist es eine Rückkehr zu seinem Heimatverband nach über 20 Jahren. Am 05. September 1998 bestritt Sugzda sein erstes und einziges Länderspiel als Spieler, beim 0:0 gegen Schottland. 

Der aktuelle Hallbergmoos-Trainer wurde mit 17 Jahren in Litauen Profi. Für Žalgiris Vilnius war Sugzda unter anderem im UEFA Pokal aktiv. Nach einer Zwischenstation bei Lokomotive Moskau wechselte der Litauer 1992 nach Deutschland. Dort spielte er für Carl Zeiss Jena und Rot-Weiß Erfurt in der 2. Bundesliga und Regionalliga. 2003 beendete Sugzda seine aktive Karriere als Spieler.

Gedi Sugzda: Aufstieg mit dem VfB Hallbergmoos möglich

Die Trainerkarriere des heute 52-Jährigen startete beim SC Baldham Vaterstetten in der Kreisliga. Nach fünf Jahren in Vaterstetten und einem Aufstieg in die Bezirksliga übernahm Sugzda den TuS Holzkirchen. In seiner vierten Saison beim TuS stieg er mit seiner Mannschaft in die Bayernliga auf. Während der Saison 2018/19 übernahm Sugzda dann bei seinem aktuellen Arbeitgeber. Mit dem VfB Hallbergmoos steht er derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz der Landesliga Bayern Südost und hat noch alle Chancen auf den Aufstieg in die Bayernliga. Zuletzt verlängerte der Litauer mit seinem Trainerkollegen Peter Beierkuhnlein seinen Vertrag beim VfB bis 2022

Sugzda: Erstes Spiel als Co-Trainer gegen den Kosovo

Zusätzlich zu seiner Aufgabe in Hallbergmoos wird Sugzda die Aufgabe als Co-Trainer der litauischen Nationalmannschaft übernehmen. Er wird ab sofort Cheftrainer Valdas Urbonas unterstützen. Der erste Einsatz für Sugzda ist in der Länderspielpause vom 22. März bis 31. März geplant. Dort wird Litauen auf die Nationalmannschaften aus dem Kosovo, der Schweiz und Italien treffen. 

Küchle: „Für uns ist es selbstverständlich, dass wir Gedi unterstützen“

„Natürlich freue ich mich darüber, dass ich mein Heimatland in dieser Rolle unterstützen kann“, sagt Gedi Sugzda. „Ich möchte die gemachten Erfahrungen wieder in meine Tätigkeit als Cheftrainer beim VfB einfließen lassen.“ Die Verantwortlichen in Hallbergmoos freuen sich für ihren Cheftrainer und glauben an einen positiven Effekt. „Für uns ist es selbstverständlich, dass wir Gedi dabei unterstützen“, erklärt der sportliche Leiter Anselm Küchle. „Wir haben im Funktionsteam einen extrem engen Austausch und werden die wenigen Fehltage von Gedi sehr gut kompensieren. Gedi wird tolle Erfahrungen sammeln, die er wiederum unseren Spielern weitergeben wird.“

(Korbinian Kothny)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare