+
Kann Andreas Kostorz seine Mannschaft zum Sieg führen?

Die Baustellen des VfB

Liveticker: VfB Hallbergmoos trifft auswärts auf den TSV Bogen

  • schließen

Der Dreier im ersten Saisonspiel hat beim VfB Hallbergmoos für Ruhe gesorgt. Die braucht es jedoch auch, weil der Landesligist vor der heutigen Auswärtspartie beim TSV Bogen (19.30 Uhr) einige Baustellen hat.

Die Torwartposition

Der Super-GAU nimmt Formen an: Florian Preußer hat wegen gesundheitlicher Probleme seine Karriere beendet – und Ferdi Kozel muss für unbestimmte Zeit aussetzen. Damit ist Osman Qeku aktuell die konkurrenzlose Nummer eins und bietet Stoff für viele Geschichten: Der 45-Jährige ist eigentlich Torwarttrainer und vergrößert sein Denkmal weiter – sei es durch seine Paraden, mit denen er die Reserve in der Relegation im Elfmeterschießen vor dem Abstieg rettete, oder mit dem Zu-Null-Spiel beim ASV Dachau. Der Kult-Keeper gibt dem Verein etwas Luft bei der Suche nach neuen Leuten. Diese Woche hat sich jedoch nichts getan, weil der Markt nicht gerade überschwemmt ist.

Die Außenbahnen

Gerrit Arzberger bestreitet in Bogen sein Abschiedsspiel, bevor er wieder zum Studium Richtung Hawaii entschwindet. Auf den Flügeln ist es auch deshalb richtig eng, weil Egor Keller und Tobias Krause mit Knochenhautentzündungen zu kämpfen haben. Bei Keller, der als Joker in Dachau das Siegtor markiert hat, ist Trainer Michael Schütz vorsichtig optimistisch, dass er bald wieder voll trainieren kann. Bei Krause gilt es, Geduld zu haben. Eine Überraschungsoption wäre Markus Schneider, der von Ismanings U 19 kam und eine gute Vorbereitung absolvierte. Das Talent hat aber noch taktische Defizite.

Andreas Kostorz

Die Hallberger Galionsfigur mit der gemeingefährlichen Schusskraft ist aus dem Urlaub zurück und muss sich höchstwahrscheinlich hinten anstellen. Schütz wird in Bogen in der Innenverteidigung und auf der Doppelsechs wohl wieder auf die Spieler setzen, die den Dachauern in 90 Minuten keine echte Chance ermöglicht haben. Endlich einmal ein Luxusproblem.

Der Trainer

Schütz weilt diese Woche im Urlaub, doch das ist kein echtes Problem. Die Hallberger haben ja Fredi Ostertag, der nicht weniger Kultstatus genießt als Osman Qeku (siehe Baustelle Nummer 1). Ostertag war viele Jahre höherklassig Cheftrainer und wird mit dem zeitweisen Aufrücken ins erste Glied keine Schwierigkeiten haben. Und vor allem Wenn Hallbergmoos heute Abend den zweiten Dreier einfährt, hat König Fredi alles richtig gemacht.

Aufstellung:

Qeku – Niederstrasser, Hammerl, Lex, Giglberger – Ball, Edlböck, Hamberger, Arzberger – Diranko, Held.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Markus Weinbacher will „Vorsprung irgendwie verteidigen“
16 Tore waren seit eh und je Markus Weinbachers Saisonziel. Mit 18 Treffern schoss er den SV Ampertal Palzing in der Kreisliga 2 und sich selbst auf der Torjägerliste …
Markus Weinbacher will „Vorsprung irgendwie verteidigen“
Anna Bergmoser schafft’s mit dem Bayern-Treffer des Monats zu „Blickpunkt Sport“
Mit ihrem kernigen Weitschuss genau ins Kreuzeck hat Anna Bergmoser den TSV Eching zwar nicht zum Sieg gegen Kirchasch geschossen, aber sich selbst auf den Thron. Denn …
Anna Bergmoser schafft’s mit dem Bayern-Treffer des Monats zu „Blickpunkt Sport“
Favorisierte SEF-Junioren lassen nichts anbrennen
Der Favorit gab sich keine Blöße: Bei den Hallenmeisterschaften der B-Jugend ließ Bezirksoberligist SE Freising der Konkurrenz keine Chance. Auf Rang zwei landete der …
Favorisierte SEF-Junioren lassen nichts anbrennen
BC Attaching: Glück und Unglück in der Sechsmeter-Lotterie
Ganz unterschiedlich haben die beiden Freisinger Vertreter am Sonntag beim Hallenkreisfinale der U 19-Junioren in Gaimersheim abgeschnitten. Während sich der starke BC …
BC Attaching: Glück und Unglück in der Sechsmeter-Lotterie

Kommentare