Seit einigen Wochen ist nun das Paten-Projekt am Laufen.
+
Seit einigen Wochen ist nun das Paten-Projekt am Laufen.

Spieler aus erster Mannschaft als Mentoren für die Jugend

VfB Hallbergmoos-Goldach überzeugt mit einzigartigem Paten-Projekt

Seit einiger Zeit läuft beim VfB Hallbergmoos-Goldach das Paten-Projekt, welches in Oberbayern in dieser Form einzigartig ist.

  • Der VfB Hallbergmoos-Goldach besticht nicht nur mit den Leistungen in der Landesliga Bayern Südost.
  • Der Verein stellt jedem Jugendteam einen Spieler aus der ersten Mannschaft als Pate zur Seite.
  • Der erneute Lockdown schiebt dem Paten-Projekt keinen Riegel vor.

Hallbergmoos - Der VfB konnte mit den Leistungen seit dem Re-Start im September mächtig überzeugen. Aus fünf Spielen in der Landesliga Bayern Südost gewann die Sugzda-Elf vier Spiele und holte ein Unentschieden. Zur Belohnung stehen die Hallbergmooser nun auf dem Relegationsplatz und sind mit einem Spiel weniger punktgleich mit dem TSV Eintracht Karlsfeld. Betrachtet man sich allerdings das Geschehen abseits der ersten Mannschaft, so könnten die Landesligisten auch hier als Vorbilder angesehen werden.

VfB Hallbergmoos-Goldach ruft Paten-Projekt ins Leben

Am Donnerstagabend stellte der VfB Hallbergmoos-Goldach auf der eigenen Facebook-Seite  ihr Paten-Projekt vor. Worum geht es in diesem Projekt? Von den Bambinis bis zur U17 sollen jeder Mannschaft, zwei Spieler des ersten Teams als Paten zugewiesen werden. Diese sollen hin und wieder bei den Trainingseinheiten und den Spielen dabei sein und hier als „Impulsgeber, als Mentor und als Vorbild zur Verfügung stehen“.

Mit diesem Vorhaben will der Landesligist zeigen, dass hier neben dem Herrenbereich genauso der Fokus auf die Jugendteams gelegt wird. Auf Anfrage erklärte der sportliche Leiter Anselm Küchle, was die Ziele des Projekts sind: „Die Jugendteams und die erste Mannschaft sollen näher zusammenrücken. Neben der Steigerung der Identifikation mit dem Verein soll noch die Wertevermittlung eine große Rolle spielen. Hier ist die Rede von Fairness, Kameradschaft, Bodenständigkeit, Fair-Play, Spaß am Fußball etc. Weiters werden die Trainer der Juniorenteams nicht nur von den Spielern aus der ersten Mannschaft unterstützt, sondern genauso von den Trainern aus der Hallberger Fußballschule.“

Paten-Projekt seit mehreren Wochen am Laufen

Das Paten-Programm läuft schon seit mehreren Wochen und verzeichnete einen guten Start: „Ungefähr 90 % der Spieler aus der ersten Mannschaft erklärten sich bereit am Projekt teilzunehmen und das obwohl es nicht verpflichtend ist“, soKüchle zum Projekt-Start. „Es ist schön zu sehen, wie viele Spieler hier freiwillig Verantwortung übernehmen und unsere Juniorenteams unterstützen wollen.“

Die einen oder anderen werden sich nun im Angesicht des bevorstehenden Lockdowns denken, dass dieser Herbst womöglich der falsche Zeitpunkt gewesen ist. Küchle widerspricht hier: „Auch wenn es kein Training im November geben wird, wird es beim Paten-Projekt kein STOPP geben. Per Video-Anruf wird hier die Kommunikation zwischen den Teams und Spielern aus der ersten Mannschaft aufrechterhalten“, erläutert der 28-Jährige die Fortführung des Projekts.

(Filip Vukoja)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare