Hans Hartshauserkonnte viele für die AH desVfB Hallbergmoos begeistern.

Nach dem Motto „Erlebnisse statt Ergebnisse“

VfB Hallbergmoos: Schluss nach 13 Jahren - Hans Hartshauser  geht

Nach 13 Jahren verabschiedet sich Hans Harshauser vom VfB Hallbergmoos als Spieler und vor allem als Trainer.

Hallbergmoos – Es gibt Persönlichkeiten, die erreichen viel und sind etwas ganz Besonderes. Zu diesen gehört Hans Hartshauser. Als er 2007 das Traineramt bei der AH des VfB Hallbergmoos übernahm, suchte man Spieler über 32 Jahre, um ein AH-Team auf die Beine zu stellen. Hartshauser ist es in seinen 13 Jahren als Trainer gelungen, viele für die AH zu begeistern.

Der gebürtige Hallbergmooser spielt selbst seit seiner Kinder- und Jugendzeit beim VfB, war später in der Ersten aktiv und übernahm als Vater von zwei Söhnen auch Traineraufgaben im Jugendbereich. Nach dem Ende seiner Bundeswehrzeit erklärte er sich bereit, den vakanten Trainerjob bei der AH zu übernehmen und intensivierte sein Engagement. So wurde er zum Motivations-Coach, Eventmanager und zum Spezialisten für eine bessere Vernetzung der Spieler und ihren Familien.

Seine Erfolge können sich sehen lassen. Die AH des VfB Hallbergmoos gewann erstmalig 2012 und dann 2014 und 2016 die Meisterschaft. Darüber hinaus schaffte man es nach 30-jähriger Pause, 2018 den Landratspokal zu holen und diesen 2019 zu verteidigen. Stolz war Hartshauser, als er 2014 den DFB-Sonderpreis überreicht bekam.

„Erlebnisse statt Ergebnisse“

Nun aber hängt er seinen Trainerjob zum Jahresende an den Nagel, die Club-Verabschiedung wird im neuen Jahr erfolgen. Doch jeder der Hans Hartshauser kennt, weiß, dass der immer umtriebige Sportler nicht die Hände in den Schoß legen wird. Er wird weiterhin für das Gesellige und den Zusammenhalt der AH unter seinem immer präsenten Motto „Erlebnisse statt Ergebnisse“ zur Verfügung stehen. Als Verantwortlicher im Club für das deutsche Sportabzeichen wird er auch in Zukunft tätig sein und sicher wird er, wenn es wieder möglich ist, zum alljährlichen Silvesterlauf einladen und wer weiß, was sich Hans noch so einfallen lassen wird.  

(Christiane Oldenburg-Balden)

Auch interessant

Kommentare