1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Freising

VfR Haag ist seit 75 Jahren eine wichtige Einrichtung für den Breitensport

Erstellt:

Kommentare

„Wir haben eine der schönsten Sportanlagen im Landkreis“, sagte VfR-Chef Helmut Leitl (l.) bei der 75-Jahr-Feier zu den Mitgliedern und (Ehren-)Gästen.
„Wir haben eine der schönsten Sportanlagen im Landkreis“, sagte VfR-Chef Helmut Leitl (l.) bei der 75-Jahr-Feier zu den Mitgliedern und (Ehren-)Gästen. © Martin

Der Verein für Rasenspiele (VfR) in Haag wurde 75 Jahre alt. Ein Grund zum Feiern, wie das zahlreiche Festredner bei der Feier am Sonntag betonten.

Haag – Vom „reinen“ Fußballverein habe man sich zu einer wichtigen Einrichtung für den Breitensport entwickelt, betonte Vorsitzender Helmut Leitl. Neun Sportarten sind mittlerweile unter einem Dach vereint.

An die Anfänge erinnerte Bürgermeister Anton Geier in seinem Grußwort. Am 27. Juni 1947, kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs, sei der VfR zur „sportlichen Ertüchtigung“ der Jugend von Haag, Plörnbach und Marchenbach gegründet worden, las Geier aus den Annalen des Vereins vor. Die „Gründerväter“ Fritz Graßl, Georg Fischer, Paul Lachner und Michael Kolmannsberger hätten den Vorsitz der ersten Stunde übernommen. Viele „Höhen und Tiefen“ habe der Verein durchlebt. Hochwasserereignisse, aufgrund der Nähe des Sportgeländes zur Amper, beeinträchtigten den Vereinssport wiederholt. Dank großzügiger Hochwasserförderung des Freistaats und Unterstützung der Gemeinde konnte im Jahr 2019 der Neubau des Sportheims mit Außenanlagen eingeweiht werden. „Wir haben jetzt eine der schönsten Sportanlagen im Landkreis“, betonte Leitl.

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen Freising-Newsletter.

Sogar der Schießsport habe Platz im neuen Vereinsheim gefunden. Der Vorsitzende dankte den Graf-Lodron-Schützen für die „tolle“ Partnerschaft und gute Zusammenarbeit. Insgesamt sind neun Sportarten unter einem Dach vereint: Fußball, Tennis, Gymnastik, Asphaltschützen, Tischtennis, Beachvolleyball, Dart, Boule und Bogensport. Ohne das großartige Engagement der Ehrenamtlichen, die unzählige Stunden ihrer Freizeit eingebracht hätten, wäre der stufenweise Ausbau der Sportanlagen nicht möglich gewesen, bedankte sich Leitl.

Gerade die Jugend habe davon profitiert. Jugendarbeit sei das „Herzstück“ des Vereins, betonte der Bürgermeister. Dass Kinder fit und gesund aufwachsen könnten, das seien Leistungen, die das Leben in der Gesellschaft lebenswert machten. In einer von digitalen Medien geprägten Gesellschaft, die langes Sitzen mit sich bringe, könnten Bewegungsdefizite bei Kindern im Sportverein ausgeglichen werden.

Als „Motor“ fungiere seit 20 Jahren Vorsitzender Helmut Leitl. Er habe dem Verein das heutige Gesicht gegeben. „Ihr habt euch alle einen riesengroßen Applaus verdient“, lobte Geier. Vize-Landrat Robert Wäger konnte das bestätigen. Sportvereine seien wichtig, dass Kinder ihren Platz in der Gesellschaft fänden. Im Verein finde man Freunde fürs Leben, Anerkennung und soziales Miteinander. „Das ist doch das, was einen Verein ausmacht“, meinte BLSV-Vorsitzender Florian Warmuth. Beim VfR Haag funktioniere das wunderbar.

Nach den Grußworten in der Tennishalle zogen die Fahnenabordnungen der geladenen Vereine auf den Sportplatz, wo der Zollinger Pfarrer Pater Ignatius einen Festgottesdienst im Freien zelebrierte. Mit einem Mittagessen, Kaffee und Kuchen klang das Jubiläum aus.

Maria Martin

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Freising finden Sie auf Merkur.de/Freising.

Auch interessant

Kommentare