+
Werner Schnell wurde einstimmig als Abteilungsleiter des SV Germering bestätigt und geht in seine endgültig letzte Amtszeit.

SVG-Neuwahlen: Werner Schnell und Christian Patsch machen das Rennen

SV Germering - Am gestrigen Abend, den 2. Februar 2012, versammelten sich die Mitglieder der Fußballabteilung zur Neuwahl von Abteilungs- und Jugendleiter.

Es waren 45 Mitglieder, das komplette Präsidium des SV Germering und Kassenprüfer Hansfried Quindel anwesend. Einstimmig wurde Werner Schnell für seine endgültig letzte Amtszeit und Christian Patsch für seine erste Amtszeit in einer leitenden Position von der Fußballabteilung ge-wählt. Zudem wurden Stefan Lenz, Stephan Patsch, Otto Patsch, Thomas Langbein, Ferdinand Jungmaier, Fabian Ophoven und Julian Rosin als Delegierte gewählt, sowie Sascha Knobloch, Heiko Stöckel und Ralph Leonhardt als Ersatzdelegierte.

Werner Schnell sieht Jahr 2011 mit Licht und Schatten

Christian Patsch wurd zum neuen Jugendleiter beim SV Germering gewählt.

Vor der eigentlichen Wahl gab der bisherige Abteilungsleiter Werner Schnell und Jugendleiter Florian Pausch ihre Berichte über das vergangene Jahr ab. Werner Schnell sah im letzten Jahr einige erfreuliche Erfolge zu verzeichnen, wie die Eingliederung einer AH-Mannschaft, der positiven Entwicklung der Dritten Mannschaft und dem Klassenerhalt der Ersten Mannschaft. Pausch und Schnell waren sehr traurig über die unausweichliche Abmeldung der A-Jugend im vergangenen Herbst, bedankten sich aber gleichzeitig bei Trainer Julian Rosin, B-Jugendtrainer Peter Meyer und vielen B-Jugendspielern für ihr Engagement und den Versuch diese Mannschaft zu halten. Mit der Hinrunde der Herrenmannschaften ist Werner Schnell zufrieden und hofft auf die positive Entwicklung in der Rückrunde.

Florian Pausch sprach noch einmal von der immens hohen Bedeutung der Jugendarbeit für die Herrenmannschaften, die größtenteils aus Eigengewächsen bestehen und bedankte sich für das Engagement aller Trainer im vergangenen Jahr. Anerkennung an alle Mannschaften und Trainer wurde ausgesprochen und Pausch beglückwünschte die Teams, die sich den Herbstmeistertitel (D1, E1 und E3) holen konnten.

Commerzbankpott als der herausragende Erfolg von 2011

Beide Verantwortlichen hoben noch einmal den Gewinn des Commerzbankpottes in den Vordergrund und nahmen dies als Anlass zu verdeutlichen, was mit Hilfsbereitschaft, Zusammenarbeit, Engagement und Identifikation mit dem Verein alles zu erreichen ist. Schnell und Patsch nehmen alle Mitglieder in die Pflicht sich mehr für den Verein zu engagieren In Anlehnung an den Commerzbankpott forderten die neu gewählten Verantwortlichen, Werner Schnell und Christian Patsch, die Mitglieder auf, sich in irgendeiner Weise mehr für die Abteilung zu engagieren.
Das Motto für die nächsten Jahre lautet: „Meine Heimat, mein Verein“ unter dem auch die 10.000 € der Commerzbank gewonnen wurden.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Jais mit Doppelpack: Oberweikertshofen beendet Top-Saison
Oberweikertshofen – Mit einem 4:2 (1:2)-Sieg in Kaufbeuren hat der SC Oberweikertshofen die Landesligasaison beendet. Damit sichert sich der SCO den sechsten …
Jais mit Doppelpack: Oberweikertshofen beendet Top-Saison
Gipfeltreffen bei derFahrstuhl-Elf im Westen
Landsberied/Türkenfeld – Vor den Osterferien spielte das Wetter dem Gipfeltreffen in der A-Klasse einen Streich. Am Pfingstmontag, 15 Uhr, wird es für den gastgebenden …
Gipfeltreffen bei derFahrstuhl-Elf im Westen
Eichenau: Oben und unten wird Tabellenlage geklärt
Mit dem FC Puchheim und TV Stockdorf stehen in der Kreisklasse die zwei Direktabsteiger drei Spieltage vor Saisonende fest. Um die Relegationsplätze wird noch gekämpft. …
Eichenau: Oben und unten wird Tabellenlage geklärt
Vier Teams zittern noch um den Klassenerhalt
Landkreis – Es könnte das nahende Ende einer historischen Kreisliga-Saison werden. Mit acht Mannschaften stellt der Landkreis Fürstenfeldbruck die größte Fraktion im 14 …
Vier Teams zittern noch um den Klassenerhalt

Kommentare