+
Trainer Dario Casola hat mit sein Team einen Überraschungssieg gelandet.

Casola: Sieg war „ehrlich erarbeitet und erkämpft“

Auswärts-Coup: Olching schlägt Spitzenreiter Landsberg

  • schließen

Zumindest für eine kleine Überraschung hat der SC Olching gesorgt. Er brachte dem zu Hause bisher durchweg siegreichen Tabellenführer TSV Landsberg die erste Heimniederlage bei.

Für den 2:1 (1:0)-Auswärtserfolg sorgten mit ihren Treffern Bernhard Dehmel in der 24. und Roman Fuchs in der 85. Minute. Den zwischenzeitlichen Landsberger Ausgleich hatte Sebastian Bonfert eine knappe Viertelstunde nach Wiederbeginn der zweiten Halbzeit gesorgt.

SCO-Trainer Dario Casola sprach von einem Sieg, der „ehrlich erarbeitet und erkämpft worden ist“. Einen gewissen Anteil am vierten Erfolg in Serie aber hatte auch der junge Coach selbst. Er wechselte den Siegtreffer gewissermaßen doppelt ein. Sowohl Vorlagengeber Michael Arndt als auch Vollstrecker Fuchs kamen erst im Laufe der zweiten Halbzeit in die Partie.

Casola sprach von einer guten Reaktion seiner Mannschaft nach dem abseitsverdächtigen Landsberger Ausgleich. „Die Spieler haben sich davon nicht beeindrucken lassen“, lobte der Trainer. Man sei weiter ebenso konsequent in die Zweikämpfe gegangen wie man es die gesamte Spielzeit zuvor gemacht habe. „Das war gegen eine technisch ausgezeichnete Mannschaft auch notwendig“, beschrieb Casola die taktischen Voraussetzungen. Jedenfalls konnte er sich auf eine sicher stehende Abwehr verlassen und gleichermaßen auf eine Offensive, die ihre Chance suchte.

Bei aller Freude mahnte Casola bereits kurz nach dem Schlusspfiff zur Konzentration für das nächste Spiel am Mittwoch beim SC Oberweikertshofen. „Da werden eine genauso hohe Qualität abliefern müssen“, so der Olchinger Chefcoach. Sonst werde sowohl der Erfolg in Landsberg als auch die gute Serie zur Randnotiz. Zumindest etablierte sich der SC Olching nun in der oberen Tabellenhälfte der Landesliga Südwest. 

Statistik:

Landsberg: Schmitt, Bonfert, Anzenhofer, Danke, Salemovic, Neuhaus (27. Gilg), Hennebach (87. Mailänder), Siegwart, Meichelböck (87. Holzmann), Göttle, Fülla

Olching: S. Held, Dehmel (62. Obermeier), Kopyciok, Frank, Lutter, Ecker (75. Fuchs), Simon, Dag, M. Held, Nikiforidis (57. Arndt), Andreu

Schiedsrichter: Florian Ziegler (Hohenpeißenberg)

Tore:0:1 Dehmel (24.), 1:1 Bonfert (57.), 1:2 Fuchs (85.) Gelbe Karten: Hennebach, Salemovic, Ecker, S. Held, Kopyciok Zuschauer: 435

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

3:7! SC Fürstenfeldbruck feiert sensationelles Schützenfest
Des einen Freud, des anderen Leid. Der abstiegsgefährdete SC Fürstenfeldbruck setzt gegen den SV Herakles München ein großes Ausrufezeichen und gewinnt mit 3:7.
3:7! SC Fürstenfeldbruck feiert sensationelles Schützenfest
Jesengwang hält Anschluss an Nichtsabstiegsplätze - Gernlinden mit Schützenfest
Lediglich drei Nachholspiele standen in der A-Klasse noch auf dem Programm. In der Gruppe 1 punkteten die Kellerkinder aus Jesenwang und Malching. In Gruppe 2 feierte …
Jesengwang hält Anschluss an Nichtsabstiegsplätze - Gernlinden mit Schützenfest
Geiselbullach verliert Spiel und Anschluss an Spitze - Wildenroth unterliegt
FSV Aufkirchen - SpVgg Wildenroth 2:1 (1:0) – Im Kampf um die Nichtabstiegsplätze haben die Aufkirchner den Wildenrothern einen Dämpfer verpasst.
Geiselbullach verliert Spiel und Anschluss an Spitze - Wildenroth unterliegt
„Ein langer Ball, ein Hakerl, Tor für Oberalting“: Gröbenzell auf Abstiegsplatz
Der SC Gröbenzell überwintert auf einem direkten Abstiegsplatz. Gestern verloren die Gröbenbacher beim TSV Oberalting mit 2:4 (1:3).
„Ein langer Ball, ein Hakerl, Tor für Oberalting“: Gröbenzell auf Abstiegsplatz

Kommentare