+
Treffender Co-Trainer: Althegnenbergs Markus Wex.

Richtungsweisender Erfolg 

Wexs Althegnenberger feiern zweiten Saisonsieg - Weßling III vergibt Elfer

  • schließen

Nachdem der Aufsteiger in vier Spielen erst vier Punkte eingefahren hatte, bezeichnete der mitspielende Co-Trainer Markus Wex das Nachholheimspiel am Donnerstagabend als richtungsweisend.

SV Althegnenberg - SC Weßling II 6:3 (3:1) 

Trotz vierfacher Verstärkung aus der Kreisklassen-Elf musste sich Weßling geschlagen geben. „Die personelle Aufrüstung hat uns sogar in die Karten gespielt“, stellte Wex fest. Denn die in die Reserve abgestellten Weßlinger erwiesen sich mehr als Alleinunterhalter. Dennoch war der Druck anfangs groß, nachdem die Gäste einen Foul-Elfer an den Pfosten gesetzt hatten. Doch die Hausherren schafften nach Toren von Wex, Tom Weichenberger, Dennis Lüger, Julian Flieger, Dennis Weigel und Patrick Schedel per Elfer die Wende.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rot-Weiss Überacker verliert beim Debüt von Neu-Trainer Andreas Fasching
Auf der Suche nach einem neuen Trainer sind die Rot-Weißen schnell fündig geworden.
Rot-Weiss Überacker verliert beim Debüt von Neu-Trainer Andreas Fasching
SC Fürstenfeldbruck bleibt im Tabellenkeller
Die Bezirksliga-Absteiger vom SC Fürstenfeldbruck krebsen weiter im Tabellenkeller rum.
SC Fürstenfeldbruck bleibt im Tabellenkeller
Dem SC Unterpfaffenhofen fehlt das Zielwasser gegen den FC Anadolu Bayern
Bei sommerlichen Temperaturen von 25 Grad trennten sich der FC Anadolu Bayern und der SC Unterpfaffenhofen vor knapp 100 Zuschauern torlos 0:0.
Dem SC Unterpfaffenhofen fehlt das Zielwasser gegen den FC Anadolu Bayern
Der höchste Sieg seit sieben Jahren für den SC Oberweikertshofen
Der SC Oberweikertshofen hat einen Lauf. Gegen Schlusslicht Herakles gelang nicht nur der sechste Erfolg in Folge.
Der höchste Sieg seit sieben Jahren für den SC Oberweikertshofen

Kommentare