1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Fürstenfeldbruck

VSST Günzlhofen: Die Liste der Ausfälle wird immer länger - „Da müssen wir jetzt durch“

Erstellt:

Kommentare

Überflieger Qendrim Beqiri (links) traf gegen den SC  Maisach doppelt.
Der Überflieger fehlt: Qendrim Beqiri (links) fällt gegen Feldmoching aus. © Peter Weber

Englische Woche in der Bezirksliga: Der VSST Günzlhofen empfängt am Mittwoch die SpVgg Feldmoching. Anstoß ist um 18.30 Uhr im Herrmann-Well-Stadion.

Günzlhofen – Die Münchner sind nach zwei Spielen noch ungeschlagen, gewonnen haben sie aber auch noch nicht. In beiden bisherigen Begegnungen verspielte die Elf von SpVgg-Trainer Gökhan Karakaya jeweils eine 2:0-Führung, sowohl zum Auftakt in Pfaffenhofen, als gegen Untermenzing.

Der VSST hat dagegen in den ersten beiden Begegnungen den rauen Bezirksliga-Wind zu spüren bekommen. Kam die Mannschaft von Spielertrainer Qemajl Beqiri beim 0:2 gegen Attaching noch einigermaßen glimpflich davon, so gab es in Manching mit 2:8 ein böses Erwachen. Da half es nur wenig, dass Hakan Özdemir das Tor des Tages erzielte und später noch eines, wenn die Gastgeber dem VSST gleich acht Treffer einschenkten. Die Hoffnung, dass man als Neuling in der Liga unbekannt sei, und deshalb die eine oder andere Überraschung gelingen könne, wie sich Vize-Chef Franz Ostermeier vor zwei Wochen ausdrückte, ist bisher jedenfalls verpufft.

VSST Günzlhofen: Vorne nicht effektiv genug, hinten unsicher

2:10-Tore zeigen deutlich, warum der Saisonstart so in die Hosen gegangen ist: hinten kassiert die Beqiri-Elf zu viele Gegentore, vorne wird das gegnerische Tor zu häufig verfehlt.

Personell allerdings reißen die schlechten Nachrichten nicht ab. Nach Qendrim Beqiri fehlt nun auch Spielertrainer Qemajl Beqiri. Für ihn wird Co-Trainer Michael Zach auflaufen, der an dem Tag auch als Coach das Sagen hat. Abwehrchef Serkan Türkcan fällt ebenso verletzt aus wie Marco Schnellinger und Doader Mala. Paul Fischer und Cengiz Tümtürk sind noch im Urlaub und ob Kelvin Gomez, der sich gegen Attaching verletzte, schon wieder eingesetzt werden kann, entscheidet sich kurzfristig. Fraglich ist auch, ob Neuzugang Ritvan Maloku rechtzeitig aus Ungarn zurückkehrt. „Da müssen wir jetzt durch“, sagt VSST-Präsident Mario Küpper. (Dieter Metzler)

Auch interessant

Kommentare