1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Fürstenfeldbruck

VSST Günzlhofen: Vor dem Spiel gegen Neuperlach lautet die Parole Durchhalten

Erstellt:

Von: Dieter Metzler

Kommentare

Nervös agierten die Spieler des VSST Günzlhofen. Die Mannschaft kassierte bei ihrer Bezirksliga-Premiere zwei Zeitstrafen und eine Ampelkarte.
Nervös agierten die Spieler des VSST Günzlhofen. Die Mannschaft kassierte bei ihrer Bezirksliga-Premiere zwei Zeitstrafen und eine Ampelkarte. © Peter Weber

Eine schwierige Aufgabe wartet auf den VSST Günzlhofen. Der Aufsteiger muss zum noch ungeschlagenen SV Neuperlach München.

Günzlhofen – Drei Spiele, drei Niederlagen, 3:14-Tore – es ist ein klassischer Fehlstart für den Aufsteiger aus Günzlhofen. VSST-Präsident Mario Küpper ist dennoch zuversichtlich, dass die Mannschaft die Kurve kriegt. „Fußballspielen können die Jungs ja“, so Küpper. „Uns war aber von Beginn an klar, dass der August nicht gerade unser Wohlfühl-Monat werden wird mit den vielen Urlaubern.“ Ob der erste Schritt zur Wende allerdings am Samstagnachmittag (Anstoß 15 Uhr) ausgerechnet beim Tabellenzweiten SV Neuperlach München gelingt, ist bei der immer noch angespannten personellen Situation beim VSST eher zweifelhaft.

Küpper hofft, dass Kapitän Serkan Türkcan nach seiner Verletzung in Manching wieder dabei ist und auch Marco Schnellinger spielen kann. Besonders Türkcan brennt darauf gegen seinen Ex-Verein aufzulaufen. „Aber es wird natürlich schwer, bei einer von den meisten Mitkonkurrenten zum Favoriten um die Meisterschaft gehandelten Mannschaft etwas Zählbares mitzunehmen“, sagt Küpper. Das glaubt auch Co-Trainer und Mittelfeldstratege Michael Zach. Für einen Punktgewinn „müsste bei uns schon alles zusammen passen“.

Bislang war es eine echte Seuchen-Saison für den VSST, wie Zach erklärt. Dem Kader fehle die Breite, die Vorbereitung sei nicht optimal verlaufen, und dann verletzte sich auch Neuzugang Marko Bosnjak im Test gegen Gilching so schwer, dass er für die gesamte Hinrunde ausfällt. „Wir müssen jetzt noch ein, zwei Wochen durchhalten, dann sind hoffentlich wieder alle Urlauber da“, sagt Zach. Für Entlastung soll der kurzfristig aus Oberalting gekommene Ritvan Maloku sorgen. „Er ist mit Sicherheit eine Verstärkung für uns, muss aber auch erst noch in der Mannschaft ankommen“, sagt Zach. (Dieter Metzler)

Auch interessant

Kommentare