1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Fürstenfeldbruck

Unterpfaffenhofen will sich für die Hinspiel-Pleite revanchieren

Erstellt:

Kommentare

Franco Simon, Trainer des SC Unterpfaffenhofen.
Franco Simon, Trainer des SC Unterpfaffenhofen. © Dagmar Rutt

Zum letzten Spiel vor der Winterpause empfängt der SC Unterpfaffenhofen am Samstagnachmittag, 14.15 Uhr, den SV Aubing im Waldstadion.

Germering – Im Hinspiel gab es für die Elf von Trainer Franco Simon eine 2:4-Niederlage. Zwei individuelle Fehler gaben im August den Ausschlag für die Pleite. Zum einen vergab Samuel Planic beim Stand von 0:1 einen Elfmeter, und den endgültigen Nackenschlag verpasste SCU-Schlussmann Fatih Özcakir seiner Elf, als er beim 0:3 einen Eckball unterlief. „Da wurden wir unter Wert geschlagen“, sagt Simon

Solche individuellen Aussetzer dürfen sich die Upfer Buam im Rückspiel nicht leisten, wenn sie endlich unten aus dem Tabellenkeller rauskommen wollen. Das weiß die Mannschaft und sie wird alles daran setzen, die zuletzt sieglose Serie von sechs Niederlagen in Folge zu beenden. „Wir wollen uns mit einem Sieg in die Winterpause verabschieden“, sagt Simon. Das würde der Mannschaft moralisch Auftrieb geben für das Frühjahr, wenn es am 12. März wieder losgeht. „Dann gibt es für uns noch elf Endspiele um den Klassenerhalt“, sagt der SCU-Trainer.

„Wir machen gute Spiele, verlieren in der Regel aber immer knapp mit einem Tor Unterschied“, so Simon. „Was ich damit sagen will, ist, die junge Mannschaft belohnt sich einfach nicht“, beklagt der SCU-Coach. Viele Spiele, so auch zuletzt das Derby in Oberweikertshofen hätten man nicht verlieren müssen. Aber Simon weiß auch: „Im Endeffekt zählen Ergebnisse. Für knappe Niederlagen können wir uns nichts kaufen.“ Die Upfer Buam werden alles dafür geben, dass sie sich für die unglückliche Hinrundenniederlage revanchieren, davon Simon überzeugt. (Dieter Metzler)

Auch interessant

Kommentare