Bis Florian Grasl wieder jubeln kann, wird einige Zeit vergehen. Der Torjäger des SC Unterpfaffenhofen muss mit mehreren gerissenen Bändern länger pausieren.
+
Bis Florian Grasl wieder jubeln kann, wird einige Zeit vergehen. Der Torjäger des SC Unterpfaffenhofen muss mit mehreren gerissenen Bändern länger pausieren.

Der SCU empfängt den FC Hertha München

SC Unterpfaffenhofen: Die Upfer Buam wollen Wiedergutmachung für Pleite in Neuperlach

  • VonDieter Metzler
    schließen

Zu ungewöhnlicher Anstoßzeit treffen im Waldstadion in Unterpfaffenhofen der SCU und der FC Hertha München aufeinander.

Germering – Auf Wunsch von Trainer Franco Simon wurde die Begegnung um zwei Stunden vorverlegt, da der SCU-Coach zu einer privaten Feier muss. In der Tabelle rangieren die Münchner Gäste mit einem Punkt Vorsprung auf Platz acht, einen Rang vor den Upfer Buam. Beide Mannschaften dürfen allerdings den Blick in Richtung Abstiegszone nicht außer Acht lassen. Das bedeutet, beide wollen als Sieger vom Platz gehen. So erwartet die Upfer Buam ein richtungsweisendes Spiel. Zuletzt standen sich die beiden Mannschaften in der Vorrunde der Saison 2019/20 gegenüber. Da verlor der SCU die Auswärtsbegegnung mit 1:2. Zu einem Rückspiel im April 2020 kam es wegen der Corona-Pandemie nicht mehr.

„Wir werden Hertha alles abverlangen und wollen uns die gute Heimbilanz nicht versauen“, sagt Simon. „Nach der Niederlage in Neuperlach haben wir noch etwas gut zu machen.“ Bis zur Winterpause möchte Simon von möglichen 15 Zählern noch sieben bis neun Punkte einfahren. Erschwert wird diese Vorhaben allerdings durch drei Verletzungen: Torjäger Florian Grasl riss sich in Neuperlach mehrere Bänder und fällt lange aus. Auch Christian Weber steht wegen seiner Oberschenkelzerrung nicht zur Verfügung und zu guter Letzt hat sich auch noch Stefan Stojancevic am Dienstag im Training weh getan. (Dieter Metzler)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare