Der SC Unterpfaffenhofen holte in den letzten drei Spielen drei Punkte - wenn es nach Coach Simon geht, gerne auch gegen den FC Kosova
+
Der SC Unterpfaffenhofen holte in den letzten drei Spielen drei Punkte - wenn es nach Coach Simon geht, gerne auch gegen den FC Kosova

SCU-Coach ist mit der Arbeit gegen den Ball zufrieden

Arbeitssieg bringt drei Punkte im Kellerduell: Unterpfaffenhofen schlägt FC Kosova

  • VonDirk Schiffner
    schließen

Der SC Unterpfaffenhofen hat seine Pflichtaufgabe erfüllt. Die Mannschaft von Trainer Franco Simon gewann das Kellerduell beim FC Kosova München mit 3:1 (1:1).

Germering – In der Tabelle verbesserten sich die Upfer Buam auf den zehnten Platz. Wie von Coach Franco Simon erwartet, war es das schwere Stück Arbeit. „Das war ein Arbeitssieg“, meinte der 44-Jährige. Simon lobte die Kampf- und Laufbereitschaft seiner Mannschaft. „Wir sind kompakt gestanden, haben sehr gut gegen den Ball gearbeitet.“ Von Beginn an zeigten die Unterpfaffenhofener, dass der Sieg nur über sie gehen würde. Es hätte ein entspannter Nachmittag werden können, hätte Florian Grasl seine beiden Torchancen in der Anfangsphase genutzt. Stattdessen musste man nach 19 Minuten einem Rückstand hinterherlaufen. Shqipdon Ademi traf zum 1:0 für den FC Kosova. Tobias Harmatiuc machte bei diesem Treffer nicht die allerbeste Figur.

Doch nicht nur der 24-Jährige schüttelte sich kurz. Nach einer sehenswerten Hackenablage von Konrad Wanderer glich der Unglücksrabe nach 26 Minuten zum 1:1 aus. Danach entwickelte sich ein spannendes Duell auf Augenhöhe. Das 1:2 durch Stefan Stojancevic (60.) brachte jedoch nicht unbedingt die erhoffte Sicherheit. Die Platzherren waren mit ihren wütenden Angriffen, zumeist mit langen Bällen, immer gefährlich. Doch die wieder einmal neuformierte SCU-Defensivreihe stand ihren Mann. In der Schlussminute beseitige Florian Grasl mit seinem vierten Saisontreffer die letzten Zweifel am vierten Saisonsieg der Upfer Buam. (Dirk Schiffner)

Auch interessant

Kommentare