+
Der Druck auf Koray Altinay (hier im Spiel gegen den FCA) nimmt zu.

Der Druck auf Koray Altinay nimmt zu

Fürstenfeldbruck - In der Sommerpause stand Brucks Flügelflitzer Koray Altinay noch auf dem Sprung zum FC Bayern. Gegen Schwabmünchen musste der Star in der Mannschaft frühzeitig vom Feld.

Weil er erst noch sein Abi basteln will, blieb er noch beim SCF. Gegen Schwabmünchen durfte er aber nur 70 Minuten lang mitwirken, ehe Trainer Dirk Teschke ihn vom Platz nahm. „Das lag daran, dass ich von ihm mehr erwarte“, sagte der Coach.

Bei den fußballerischen Zukunftsplänen Altinays reiche es nicht mehr, einfach nur sein Potenzial anzudeuten. Gegen Schwabmünchen sei aber nicht mehr als das passiert. „Ich war nicht zufrieden mit seiner Leistung. Er selbst aber bestimmt auch nicht“, nimmt Teschke den hochtalentierten Youngster für die künftigen Auftritte mehr in die Pflicht. Druck, mit dem Altinay künftig beim FC Bayern auch klar kommen muss.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SC Unterpfaffenhofen-Germering behauptet sich im Derby gegen SC Gröbenzell
„Tore entscheiden letztlich Spiele“, meinte Unterpfaffenhofens Trainer Volkmar Zborowski nach dem überraschenden 4:3-Derbysieg seiner Aufsteiger-Mädels über den SC …
SC Unterpfaffenhofen-Germering behauptet sich im Derby gegen SC Gröbenzell
Sieg in Unterzahl: SC Oberweikertshofen III schreitet weiter voran
Die dritte Garde des SC Oberweikertshofen ist die Mannschaft der Stunde: In Hechendorf blieb das Team zum vierten Mal in Folge ungeschlagen – und das nach teils …
Sieg in Unterzahl: SC Oberweikertshofen III schreitet weiter voran
SpVgg Wildenroth II gibt einLebenszeichen von sich - SC Wörthsee dreht Partie
Fünf Kellerkinder aus dem Landkreis waren im Einsatz. Am Ende war Emmering der lachende Fünfte. Der FCE verschaffte sich mit einem Sieg gegen Gröbenzell Luft.
SpVgg Wildenroth II gibt einLebenszeichen von sich - SC Wörthsee dreht Partie
Favorit wird seiner Rolle spät gerecht
Erster gegen Letzter: Die Favoritenrolle im Brucker Stadtderby war von Anfang an klar verteilt – und so liest sich am Ende auch das Ergebnis.
Favorit wird seiner Rolle spät gerecht

Kommentare