Montagsspiele der Bundesliga sollen abgeschafft werden - und dafür an anderem Tag stattfinden

Montagsspiele der Bundesliga sollen abgeschafft werden - und dafür an anderem Tag stattfinden
+
Aichs Kapitän Bastian Jaschke (l.) im Zweikampf mit Mammendorfs Torjäger Sebastian Heiß.  

FC Aich besiegt den SV Mammendorf mit 2:1

Reinhardt: ,,Die drei Punkte nehmen mir mit“

  • schließen

Der FC Aich gewinnt dank eines umstrittenen Elfmeters mit 2:1 gegen den SV Mammendorf und steht somit wieder an die Tabellenspitze. Mammendorf hingegen ist nach zwei Spielen weiter punktlos. 

Mammendorf/Aich – Dank eines 2:1 (1:1)-Arbeitssiegs hat sich der FC Aich wieder an die Tabellenspitze geschoben. „Die drei Punkte nehmen wir mit“, freute sich FC-Trainer Wolfgang Reinhardt. Der SV Mammendorf steckt nach der zweiten Pleite im zweiten Spiel erst mal im Tabellenkeller fest.

„Ein schmeichelhafter Sieg für Aich“, meinte Mammendorfs Coach Mike Schien. „Nach 15 Minuten müssen wir 2:0 führen“, ärgerte sich der 36-Jährige. Mitten in die Mammendorfer Drangphase gelang den Gästen dann der Führungstreffer. Benedikt Vogt schlenzte einen 20-Meter-Freistoß für Mammendorfs Keeper Marcel Kröner unhaltbar ins Kreuzeck (17.). Sekunden später verpasste Sebastian Nemecek das 2:0, doch sein Schuss strich um Haaresbreite am Tor vorbei.

Zehn Minuten vor dem Pausenpfiff von Schiedsrichter Robert Wexenberger (Landsberg) gelang Mammendorfs Torjäger Sebastian Heiß der Ausgleich. Heiß, der ansonsten bei seinem Bewacher Maximilian Zimmermann an der Kette lag, löste sich und ließ schließlich auch Aichs Schlussmann Maximilian Milde keine Abwehrchance. Hätte Julian Trapp nach 37 Minuten nicht gar so überhastet abgeschlossen, wäre der SVM sogar mit einer Führung in die Kabine gegangen.

Nach der Pause spielte dann eigentlich nur noch Aich. Nach 51 Minuten blieb Florian Friedrich nach einer Maßflanke von Vogt, dem Aktivposten im Aicher Spiel, gegen Kröner nur zweiter Sieger. Nach 62 Minuten war dann Kröner jedoch gegen Friedrich vom Elferpunkt chancenlos. Schiri Wexenberger wollte zuvor ein Foulspiel von Matthias Dürmeier an Christof Pichler gesehen haben - eine durchaus strittige Entscheidung. Danach schlug Mammendorf die Bälle einfallslos nach vorne, Aich hingegen versuchte es spielerisch. Doch dem Spitzenreiter fehlte das Abschlussglück.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Puchheims Noemie Fleischhauer erzielt einen Doppelpack beim 3:1-Sieg
Nach drei Spielen ohne einen Sieg holten sich die Damen des FC Puchheim gegen den Vorletzten Teutonia München drei Punkte. 
Puchheims Noemie Fleischhauer erzielt einen Doppelpack beim 3:1-Sieg
Melanie Balhuber und Lisa-Marie Eibl treffen bei RW Überackers 3:0-Sieg
Vergangene Woche musste das Spiel gegen den FC Stern II abgesagt werden. Diese Pause schien den Damen des RW Überacker gut getan zu haben, denn sie holten wichtige drei …
Melanie Balhuber und Lisa-Marie Eibl treffen bei RW Überackers 3:0-Sieg
3:7! SC Fürstenfeldbruck feiert sensationelles Schützenfest
Des einen Freud, des anderen Leid. Der abstiegsgefährdete SC Fürstenfeldbruck setzt gegen den SV Herakles München ein großes Ausrufezeichen und gewinnt mit 3:7.
3:7! SC Fürstenfeldbruck feiert sensationelles Schützenfest
Jesengwang hält Anschluss an Nichtsabstiegsplätze - Gernlinden mit Schützenfest
Lediglich drei Nachholspiele standen in der A-Klasse noch auf dem Programm. In der Gruppe 1 punkteten die Kellerkinder aus Jesenwang und Malching. In Gruppe 2 feierte …
Jesengwang hält Anschluss an Nichtsabstiegsplätze - Gernlinden mit Schützenfest

Kommentare