FC Eichenau gibt 2:0 Führung gegen SC Maisach aus der Hand
+
Umgenietet: Die Partie zwischen Eichenau und Maisach wurde äußerst ruppig geführt.

„Wir hätten schon 3:0 oder 4:0 führen müssen“

FC Eichenau gibt 2:0 Führung gegen SC Maisach aus der Hand

  • vonDirk Schiffner
    schließen

Eichenau gibt nach 2:0 Führung das Spiel noch aus der Hand. Gegen den SC Maisach verpasste der FC es das Spiel frühzeitig zu entscheiden.

Eichenau – Keinen Sieger gab es in der ersten Partie des neu geschaffenen Ligapokals der Kreisligisten. Der FC Eichenau und der SC Maisach trennten sich schiedlich-friedlich 2:2 (2:1)-Unentschieden. Beide Trainer waren mit der Punkteteilung letztlich zufrieden, hätten aber auch jeweils den Sieg für die eigenen Farben beansprucht.

„Wir hätten vor dem Maisacher Anschlusstreffer schon 3:0 oder 4:0 führen müssen“

„Wir hätten vor dem Maisacher Anschlusstreffer schon 3:0 oder 4:0 führen müssen“, ärgerte sich Eichenaus Thomas Stehle nach der Partie. Nach dem Doppelpack von FC-Kapitän Robert Schliszio (12., 23.) vergaben Daniel Städtler und Kilian Stotz hochkarätige Einschussmöglichkeiten, um für eine Vorentscheidung zu sorgen.

Eine Minute vor dem Pausenpfiff durch Schiedsrichter Assad Nouhoum (Oberweikertshofen) verkürzte Ludwig Steinhart für die Gäste. Vier Minuten nach Wiederanpfiff glich Stefan Heiß zum 2:2 aus. Bei dem Treffer machte Eichenaus Schlussmann Tim Koslitz nicht die allerglücklichste Figur.

FC-Trainer Heiß: „Wir haben es leider nicht konsequent zu Ende gespielt“

In der Folge hatten die Gäste aus Maisach mehr von dem recht ruppig geführten Spiel, Treffer fielen aber weder hüben noch drüben. „Wir haben es leider nicht konsequent zu Ende gespielt“, meinte Maisachs Trainer Robert Heiß. Der Pokalwettbewerb ist für Stehle ein Beiwerk, aber in jedem Fall „besser als Training.“ 

Auch interessant

Kommentare