1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Fürstenfeldbruck

Kreisklasse: Emmeringer Arbeitssieg gegen Aufsteiger – Alling souverän

Erstellt:

Von: Andreas Daschner

Kommentare

Emmering bleibt in Gruppe 1 dank eines Arbeitssieges gegen Aufsteiger Haspelmoor am Spitzenduo Moorenweis und Egenburg dran. In Gruppe 2 siegte Alling beim Schlusslicht.

Kreisklasse 1

SV Haspelmoor - FC Emmering 0:2 (0:1) – Nach umkämpftem Beginn mit mehr Ballbesitz für die Emmeringer brachte Markus Seemann die Gäste in Führung. „Haspelmoor blieb aber vor allem durch Standards gefährlich“, musste auch FC-Coach Daniel Stapfer eingestehen. SV-Sprecher Heini Feigl monierte jedoch: „Es ist halt nichts Zählbares dabei herausgekommen.“ Einem Treffer der Hausherren versagte Schiedsrichter Andreas Lemke die Anerkennung: Abseits. „Zurecht“, wie auch Feigl zugab. Nach dem Seitenwechsel hatten die Emmeringer gleich mehrfach die Chance, das Spiel zu entscheiden. „Die haben wir aber nicht nutzen können und das Spiel dadurch unnötig spannend gemacht.“ Erst Florian Ullmer erlöste die Gäste mit dem 2:0 in der Schlussminute. Ein Sieg, der auch für Feigl „in Ordnung geht“. Er hatte keine klaren Chancen seines SV gesehen.

Kreisklasse 2

TSV Pentenried - TSV Alling 0:2 (0:0) – Bis zur 50. Minute mussten die Allinger warten, ehe sie gegen das Schlusslicht ihrer Favoritenrolle gerecht wurden – zumindest auf der Anzeigetafel. Spielerisch hatten die Gäste zuvor schon das Zepter in der Hand. Coach Sebastian Kiffer konnte da nur mit der Chancenverwertung nicht ganz zufrieden sein: „Wir hätten in der ersten Halbzeit schon ein oder zwei Kisten machen müssen“, sagte er. „Aber da haben wir uns vor dem Tor zu unclever angestellt.“ Besser machte es dann Maximilian Grolik. Mit seinen beiden Toren (50. und 81.) wurde er für Alling zum Matchwinner. „Ein letztlich ungefährdeter Sieg“, sagte Kiffer. (Andreas Daschner)

Auch interessant

Kommentare