Die Damen des FC Puchheim besiegten den TSV Rott.
+
Die Damen des FC Puchheim besiegten den TSV Rott.

Personalnot bei Unterpfaffenhofen und Gröbenzell

Überacker pflügt weiter durch die Bezirksliga - Klatschen für Unterpfaffenhofen und Gröbenzell

  • VonDieter Metzler
    schließen

Torreiches Wochenende bei den Fußball-Frauen. Allein neun Treffer fielen im A-Klassen-Derby. Der RW Überacker marschiert weiter.

Bezirksliga

RW Überacker - TSV München Solln 3:1 (1:0)

In einem ausgeglichenen ersten Durchgang gingen die RW-Frauen im Anschluss an eine Ecke durch Luisa Barth in Führung. „In der zweiten Halbzeit haben wir dann das Ruder aber übernommen“, berichtet RW-Trainer Andreas Fasching. Verzweifelten die RW-Frauen zunächst an der Sollner Torhüterin, so sorgten nach einer Flut von Chancen schließlich Lisa-Marie Eibl und Kathrin Hammerl in der Schlussphase für den hochverdienten Sieg.

FC Puchheim - TSV Rott 3:2 (0:0)

„Das beste heute waren die drei Punkte“, meinte FCP-Trainer Sascha Widemann, der sich wenig angetan von der Leistung seines Teams zeigte. Bereits zur Pause stand das Endergebnis fest. Alina Serter traf zum 1:1, dann hielt Anna Brack einen Handelfmeter. Verena Huber machte es besser, als auch sie vom Punkt aus antreten konnte. Doch quasi im Gegenzug gelang Rott das 2:2. Zwei Minuten vor der Pause traf Steffi Fiedler zum 3:2. In den zweiten 45 Minuten befürchtete Widemann schon einen Spielabbruch wegen des dichten Nebels, aber der Referee ließ durchspielen.

SC Unterpfaffenhofen - SV Untermenzing 0:6 (0:2)

Einmal mehr stießen die Aufsteiger aus Unterpfaffenhofen an ihre Grenzen. Dazu gesellen sich die argen personellen Probleme, die Trainer Volkmar Zborowski nerven. Diesmal setzte der SCU-Coach zwei Spielerinnen von der B-Jugend ein, die noch nie auf Großfeld gespielt haben.

Kreisliga

SG Böbing - SC Gröbenzell 5:0 (1:0)

Konnte die Elf von Gröbenzells Trainer Stephan Franke in den ersten 45 Minuten die Begegnung noch ausgeglichen gestalten, so leisteten die SCG-Frauen im zweiten Durchgang kaum noch Gegenwehr. „Momentan nehmen wegen Studium und auch Verletzungen nur wenige Mädels am Training teil“, erklärt Franke. 65 Minuten lang habe man gut mithalten können, dann ließen die Kräfte und Konzentration nach. So kam Böbing zu weiteren vier Treffern.

A-Klasse

RW Überacker II - SpVgg Wildenroth 5:4 (2:4)

Torreich und abwechslungsreich verlief das Derby, in dem es den Rot-Weißen gelang, einen Zwei-Tore-Rückstand nach der Pause noch in einen Sieg umzuwandeln. Lucia Rösler hatte die SpVgg mit 2:0 in Front geschossen. Schon da zeigte RW Nehmerqualität und glich durch Johanna Schartl und Stefanie Irger aus. Doch erneut zog die SpVgg durch Emily Spiegel und Lena Spiegel auf 4:2 davon. „Die erste Halbzeit sind wir überhaupt nicht ins Spiel gekommen“, sagte RW-Trainer Christian Krawarz. „Wir haben alles vermissen lassen, was wir uns vorgenommen haben.“ Nach dem Wiederanpfiff trafen dann nur noch die Rot-Weißen. Melanie Balhuber, Schartl und Ann-Lena Freitag sicherten den knappen Sieg. „Die SpVgg hat uns alles abverlangt, und eine Unentschieden wäre für Wildenroth drin gewesen“, sagt Krawarz. Sein Team führt die Tabelle weiter ungeschlagen an. (Dieter Metzler)

Auch interessant

Kommentare