1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Fürstenfeldbruck

Gebrauchter Tag für den SC Fürstenfeldbruck: Rote Karte und spätes Gegentor besiegeln Niederlage

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Obenauf waren letztendlich die in grün spielenden Maisacher im Derby gegen den SC Fürstenfeldbruck.
Der SCF ist schon wieder am Boden. In der Kreisliga sind die Brucker Vorletzter. © Peter Weber

Der SC Fürstenfeldbruck krebst weiter im Tabellenkeller der Kreisliga herum. Beim FC Penzing verloren die Kreisstädter mit 1:2 (0:1).

Fürstenfeldbruck – Während der FCP mit nun zwölf Punkten an der Tabellenspitze steht, dümpelt der SCF in der Abstiegszone. „Wir werden nicht unruhig“, sagte Brucks Pressesprecher Nick Morina nach der fünften Pleite. Derzeit bewahrt nur das bessere Torverhältnis gegenüber dem TSV Moorenweis den SCF vor der Roten Laterne. Dabei hatte man heuer ganz andere Pläne. „Wir lassen uns nicht von unserem Projekt abbringen.“ Nach Ansicht Morinas wäre ein Remis gerecht gewesen. Doch ausgerechnet der eingewechselte Marko Ivic verhinderte die Punkteteilung, als er einen 20-Meter-Schuss von Jakov Simic auf der Penzinger Torlinie blockte.

In der ersten Halbzeit sahen die 100 Zuschauer ein Spiel auf Augenhöhe. Den Führungstreffer von Noah Kerner (29.) glich Emrah Celebic zehn Minuten später aus. Auch in der zweiten Spielhälfte war fast kein Unterschied zu sehen, auch nicht nach der Roten Karte gegen Almir Focic (60., Foulspiel). In der 73. Minute erzielte Penzing das 2:1 und verteidigte die knappe Führung mit Glück und Geschick. (Dirk Schiffner)

Auch interessant

Kommentare