1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Fürstenfeldbruck

SG Aich/Aufkirchen: Frauen-Spielgemeinschaft wächst - Und startet in der Kreisklasse

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die SG Aich/Aufkirchen (weiße Trikots) bekommt ein neues Mitglied. Hier sind sie mit dem Frauenteam vom TSV 1860 München zu sehen.
Die SG Aich/Aufkirchen (weiße Trikots) bekommt ein neues Mitglied. Hier sind sie mit dem Frauenteam vom TSV 1860 München zu sehen. © Georg Sigl

Erstmals im Landkreis-Frauenfußball geht heuer eine Dreier-Spielgemeinschaft (SG) an den Start. Die SpVgg Wildenroth schließt sich der SG Aufkirchen/Aich an.

Aufkirchen/Aich/Wildenroth – „Die Fusion könnte für alle drei Vereine zu einem Glücksfall werden“, meint Aufkirchen-Präsident Georg Sigl, der weiter gemeinsam mit Co-Trainer Thomas Brandl die Mannschaft trainieren wird.

Vorausgegangen waren dem Zusammenschluss intensive Gespräche mit Wildenroths Fußballabteilungsleiter Markus Zeise, Trainer Christian Throm sowie Spielerin Emily Spiegel. „Fünf Spielerinnen aus Wildenroth haben sogar bei unserem letzten Punktspiel zugeschaut und uns anschließend zum 90-jährigen Jubiläum der SpVgg eingeladen“, erzählt Sigl. Beste Voraussetzungen also für ein gutes Verhältnis. Nach einem Probetraining, das Sigl vorgeschlagen hatte, war man sich dann auch gleich einig.

SG Aich/Aufkirchen/Wildenroth: „Wir sind nun in der Breite stark besetzt“

Trainingsorte sind für die neue Dreier-Kombi-Elf weiterhin im Wechsel Aich und Aufkirchen. Nach sieben Trainingseinheiten mit hoher Beteiligung scheint sich eine schlagkräftige Mannschaft herauszukristallisieren. „Wir sind nun in der Breite stark besetzt“, sagt Sigl. Mit einem größeren Kader habe er wesentlich mehr Möglichkeiten, im Spiel entsprechend zu reagieren. „Es macht einfach auch mehr Spaß.“

In einem ersten Testspiel gegen den SV Hohenfurch trennte man sich 2:2, wobei schon fünf Wildenrotherinnen zum Einsatz kamen, darunter mit Emily Spiegel die zweifache Torschützin. Und zu guter Letzt kam dann auch noch die Anfrage vom Bayerischen Fußballverband (BFV), ob sich die Mannschaft zutraut, in der Kreisklasse zu starten. „Wir haben das Angebot angenommen“, sagt Sigl. (Dieter Metzler)

Auch interessant

Kommentare