Der FC Grün-Weiß Gröbenzell liefert eine starke Englische Woche ab.
+
Der FC Grün-Weiß Gröbenzell liefert eine starke Englische Woche ab.

Überraschungen in der B-Klasse

Kellerkinder GW Gröbenzell und FC Emmering III ärgern Favoriten

  • Andreas Daschner
    vonAndreas Daschner
    schließen

In der B-Klasse setzten die Kellerkinder einige Ausrufezeichen. GW Gröbenzell beendete die Englische Woche mit vier Punkten, auch Emmering III punktet.

Landkreis – Ein Tag für die Kellerkinder: Sowohl die Grünweißen aus Gröbenzell als auch Emmerings dritte Garde überraschten.

Gautinger SC II - GW Gröbenzell 1:1 (1:0) – Bereits am Donnerstag rangen die Grünweißen den Gautingern einen Zähler ab und verpassten den Gastgebern einen Dämpfer im Aufstiegsrennen. Dabei hatte Gröbenzell zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt den Rückstand kassiert: in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit. Aber Michael Augustin gelang in der 70. Minute der Ausgleich. Zwar kassierte Matthias Brettner kurz vor Ende der regulären 90 Minuten noch die Gelb-rote Karte. Die Grünweißen retteten ihre Führung aber über die fünfminütige Nachspielzeit.

TSV Gernlinden II - GW Gröbenzell 3:5 (2:2) – Der Punktgewinn in Gauting beflügelte die Gröbenzeller offenbar. Denn nur drei Tage später feierten sie ein Schützenfest bei Gernlindens Reserve, die in einer Spielgemeinschaft mit Olchings dritter Garde um den Aufstieg kämpft. Nach turbulenten 25 Minuten, nach denen es 2:2 stand, machten die Grünweißen mit drei Toren zwischen der 57. und 71. Minute alles klar. Die Tore für die Hausherren erzielten Pascal Niese, Mehdi Alipour und Daniel Hartig. Bei Gröbenzell stach Michael Augustin mit zwei Toren hervor, außerdem trafen Egzon Krasniqi, Sebastian Naucke und Julian Ehm.

FC Emmering III - BVTA Fürstenfeldbruck 2:2 (2:1) – Eine faustdicke Überraschung gelang Emmerings dritter Garde. Die im Tabellenkeller festhängende Elf luchste dem ungeschlagenen Tabellenführer einen Zähler ab. Christian Noparlik und Tobias Wegner hatten die per Strafstoß erzielte Gästeführung von Ismail Koc gedreht. Bis knapp eine halbe Stunde vor Ende durften die Emmeringer sogar von drei Punkten träumen. Dann aber gelang Ahmed Abdikadir Sharif doch noch der Ausgleich.  ad

Auch interessant

Kommentare