Eine große Lücke in der Abwehr des SC Oberweikertshofen hinterlässt Routinier Dino Jurkovic (blaues Trikot). Er läuft jetzt für Kosova München auf. 
+
Eine große Lücke in der Abwehr des SC Oberweikertshofen hinterlässt Routinier Dino Jurkovic (blaues Trikot). Er läuft jetzt für Kosova München auf. 

Der SC Oberweikertshofen sucht noch nach Verstärkung

SC Oberweikertshofen: Günter Bayer bleibt Trainer

  • Andreas Daschner
    vonAndreas Daschner
    schließen

Günter Bayer bleibt dem SC Oberweikertshofen über die aktuelle Saison hinaus als Trainer erhalten. Er unterschreibt einen Zweijahresvertrag.

Oberweikertshofen-Bei der Unterzeichnung des Kontrakts wusste Bayer noch nicht, wie lange die Zusammenarbeit laufen wird. „Der Vertrag gilt für die nächste Saison und könnte ein Jahr laufen, aber auch zwei“, sagte der Übungsleiter. Da war noch nicht bekannt, ob die Spielzeit 2020/2021 durchgeführt werden kann. Zwei Tage später hat die vom Bayerischen Fußball-Verband (BFV) eingesetzte Arbeitsgruppe jedoch einen Vorschlag unterbreitet, dem der BFV bereits zugestimmt hat: Die derzeit unterbrochene Spielzeit wird bis 31. Juni verlängert, die Folgesaison entfällt. Das heißt im Klartext, dass Bayers Vertrag für die Spielzeit 2021/2022 Gültigkeit hat.

Für Bayer war es aber ohnehin egal, ob er nun bis 2021 oder 2022 an den Dorfklub gebunden ist. „Die Zusammenarbeit war von Anfang an nicht nur für eine Saison gedacht“, sagt er. Das Umfeld passe, das Verhältnis mit der Mannschaft sei gut, der Erfolg sei auch da. Der SCO darf sich bei der geplanten Fortsetzung der Bezirksliga als aktueller Tabellendritter noch Hoffnungen auf den Relegationsplatz oder gar die Meisterschaft machen.

Man sucht aktuell nach Verstärkung beim SC Oberweikertshofen

Deshalb ist man derzeit auch auf der Suche nach Verstärkungen – zumal sich in der Abwehr ein paar Lücken aufgetan haben: Routinier Dino Jurkovic hat sich im Januar zu Kosova München verabschiedet, Marco Schnellinger wird Polizist und steht beruflich bedingt nicht mehr die volle Zeit zur Verfügung. Und Fabio Gonschior befindet sich im Rahmen seines Studiums in Miami – wobei zumindest er bis zum Wiederbeginn zurück sein könnte. Den Rest des jungen und zukunftsträchtigen Kaders will Bayer halten und punktuell verstärken. „Damit wir auf Dauer in der Lage sind, vorne mitzuspielen“, sagt er.

Uli Bergmann steht wieder zur Verfügung

Für die Kaderplanung steht nun auch wieder Manager Uli Bergmann verstärkt zur Verfügung, nachdem er sein Engagement beim Regionalligisten FC Pipinsried beendet hat. Bergmann macht keinen Hehl daraus, dass die zweigleisige Arbeit aufwendig war. „Die Arbeit bei Pipinsried war intensiv – aber positiv intensiv“, sagt er. Täglich seien dort links und rechts Dinge aufgeschlagen, um die er sich habe kümmern müssen. Zwölf bis 15 Stunden Fußball am Tag waren normal.

Ohne die Arbeit für den Regionalligisten aus dem Landkreis Dachau kann sich Bergmann nun wieder verstärkt beim SCO einbringen, wie er sagt. Dass er von seinem höherklassigen Engagement auch beim Spielerpersonal für den Dorfklub profitieren kann, bezweifelt er jedoch. „Regionalliga und Bezirksliga sind natürlich andere Ligen.“ An Spielern, die für Pipinsried interessant seien, könne der SCO nicht partizipieren. „Die wollen höherklassig spielen“, so Bergmann.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SV Mammendorf schlägt TSV Geiselbullach - Aufwendiges Hygienekonzept funktioniert
Die Mammendorfer setzten sich knapp gegen die Geiselbullacher durch. Das mehrere seitenlange Hygieneschutzkonzept konnte ohne Probleme umgesetzt werden.
SV Mammendorf schlägt TSV Geiselbullach - Aufwendiges Hygienekonzept funktioniert
SC Olching: „Raus aus der Wohlfühloase“ - Trainerduo ruft Abstiegskampf aus
Martin Buch ist der neue Cheftrainer beim Landesligisten SC Olching. Gemeinsam mit Co-Trainer Markus Remlein soll der Ton künftig verschärft werden.
SC Olching: „Raus aus der Wohlfühloase“ - Trainerduo ruft Abstiegskampf aus

Kommentare