GW Gröbenzell in der Partie gegen den SV Puch.
+
GW Gröbenzell in der Partie gegen den SV Puch.

Zwischenbilanz

GW Gröbenzell Coach Florian König: „Die Saison sollte abgebrochen werden.“

  • vonRedaktion Fürstenfeldbruck
    schließen

Florian König hat den FC GW Gröbenzell am Anfang vergangenen Jahres übernommen. Nun spricht der Trainer über die restliche Saison.

Gröbenzell – Als Tabellen-Achter ist GW Gröbenzell in die Winterpause gegangen. Trainer Florian König traut seiner Mannschaft aber durchaus noch mehr zu.

Florian König, Trainer von GW Gröbenzell.

Herr König, wie zufrieden sind Sie mit dem bisherigen Saisonverlauf?

Ich bin hochzufrieden. Seit dem Neustart nach der Corona-Pause haben wir einmal unentschieden gespielt, sonst haben wir alles gewonnen. Ich habe die Mannschaft im Februar übernommen. Seitdem ist die Entwicklung großartig.

Was ist bisher besonders gut gelaufen?

Wir haben von vorne bis hinten eine durchweg stark besetzte Mannschaft. Mit dem Erfolg ist auch bei jedem die Lust wiedergekommen. Der Teamgeist hat sich verbessert und die Trainingsbeteiligung ist auch wieder besser geworden.

Und was muss in den verbleibenden Partien noch besser werden?

Eigentlich fällt mir da im Moment nichts ein. An der Mannschaft selbst muss auf jeden Fall nichts verändert werden.

Was sind Ihre Ziele für die restliche Saison?

Allgemein finde ich, dass die Liga abgesagt werden soll. Im Sommer sollte eine neue Saison starten. Auf die Saison gesehen, versuchen wir natürlich, so viel wie möglich zu gewinnen.

Wie hält sich das Team in der langen Winterpause fit?

Wir werden jetzt dann mit Online-Aufgaben anfangen. Ab Februar soll jeder Spieler Laufeinheiten absolvieren. Wir haben eine junge und motivierte Truppe. Es ist noch in Planung, etwas über Zoom zu machen, da bin ich gerade am Überlegen.

Sind im Winter noch Spielerwechsel zur Verstärkung geplant?

Nein, im Moment nicht. Es wäre aber nicht schlecht.

Die Winter-Transfers

Zugänge: keine
Abgänge: keine

Weitere Nachrichten aus der Welt des Sports im Landkreis Fürstenfeldbruck finden Sie hier.

Der Amateurfußball in der Region ist hier zuhause.

Fabian Kristyn-Petri

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare