+
Der FC Eichenau will gegen den TSV Landsberg II nachlegen.

4:1-Erfolg gegen den SV Polling

Hattrick-Strasser bewahrt seinen FC Eichenau vor dem Tabellenkeller

  • vonDirk Schiffner
    schließen

Der FC Eichenau hat den Sturz in den Tabellenkeller vorerst verhindert. Beim SV Polling siegte die Mannschaft von Trainer Uwe Schaller mit 4:1 (1:2).

Für den Aufsteiger war es der erste Sieg nach zuletzt fünf sieglosen Spielen. Nicht nur Schaller sondern allen Fans vom Starzelbach dürfte so mancher Stein vom Herzen gefallen sein.

Der 59-Jährige wirbelte sein Team kräftig durcheinander. So setzte er Youngster Marco Beyer in die Viererabwehrkette. „Er hat seine Sache sehr gut gemacht.“ Kapitän Robert Schliszio beorderte der Coach in die vorderste Front neben Torjäger Thomas Strasser, dahinter sollten Julian Busch und Florian Lindner als Abfangjäger für die nötige Stabilität sorgen – mit Erfolg.

Auch wenn es nicht optimal für Eichenau begann. Nach drei Minuten ging Polling in Führung. „Ein blöder Fehler“, schimpfte Schaller. Doch danach war sein Team die bessere Mannschaft.

Mit einem Doppelpack (19., 37.) drehte Strasser die Partie noch vor der Pause. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff durch Schiedsrichter Yunis Widholz (Pöcking) machte der 29-jährige Torjäger dann seinen ersten Kreisliga-Hattrick perfekt. Die Moral des Mitaufsteigers aus dem Landkreis Weilheim war endgültig gebrochen. Schliszio besiegelte nach 78 Minuten den vierte Saisonsieg.

Am kommenden Samstag gehts schon wieder auf die Reise. Dann muss der FC Eichenau beim schon etwas abgeschlagenen Schlusslicht TSV Landsberg II antreten. Schaller: „Dort müssen wir nachlegen, dann haben wir erstmal wieder etwas Ruhe.“

Auch interessant

Kommentare