1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Fürstenfeldbruck

B-Klasse kompakt: Tor-Spektakel in Althegnenberg - Der SVA gibt beinahe eine 3:0-Führung aus er Hand

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Sowohl der SV Althegnenberg als auch Kottgeisering (in Schwarz) mussten an diesem Wochenende wieder ran.
Sowohl der SV Althegnenberg als auch Kottgeisering (in Schwarz) mussten an diesem Wochenende wieder ran. © Peter Weber

Eine Menge zu bieten hatte der 14. Spieltag in der B-Klasse. Tore, ein Derby und ein Spitzenspiel standen auf dem Programm.

Landkreis – Althegnenberg erlebt ein Auf und Ab. Kottgeisering kämpft wacker gegen den Tabellenführer, wird aber nicht belohnt.

B-Klasse 1

SV Althegnenberg - SC Schöngeising II 5:3 (2:0) – Eine richtig turbulente Partie erlebte SVA-Trainer Markus Wex. Mit einem 2:0-Vorsprung ging es dank der Treffer von Marcel Aue (19./23.) in die Kabine. Nach der Pause markierten die Hausherren das 3:0 durch Moritz Mulitze (52.). Was danach folgte, war ein wahrer Nervenkrimi. Zunächst gab es laut Wex ein „echtes Slapstick-Tor“, als Keeper Patrick Sarembe den Ball verfehlte und dieser dann ins SVA-Tor kullerte (58.), danach folgte ein katastrophaler Fehlpass dem SCS-Stürmer vor die Füße und Kilian Probst traf (62.). Danach gelang dem SCS durch Bernhard Huber das 3:3 (80.). Doch zwei gut geführte Angriffe des SVA wurden erfolgreich abgeschlossen durch Daniel Oswald (85.) und Benedikt Ludwig (89.) zum 5:3-Endstand.

SV Kottgeisering - SC Malching 1:2 (0:1) – Gut gekämpft hat der SVK, aber der Sieg ging am Ende an die Gäste. „Es war ein Spitzenspiel von uns, schade, denn einen Punkt hätten wir mindestens verdient gehabt“, so Coach Uwe Slowik. Durch ein Eigentor gerieten die Hausherren in Rückstand (39.), Marcel Eder traf zum 2:0 für die Gäste (52.). Fabian Mahr gelang der Anschlusstreffer (66.), aber mehr war nicht drin.

B-Klasse 2

Ethnikos Puchheim - FC Puchheim II 4:1 (1:0) – Im Puchheim-Derby hatten die Griechen von Ethnikos die Nase vorne. Murat Öksüz schob früh zum 1:0 ein (12.) Nach dem Seitenwechsel folgte ein Doppelschlag: Önder Öksüz traf zum 2:0 (56.), zwei Minuten später gelang ihm erneut ein Treffer zum, 3:0 (59.). Ein Eigentor der Hausherren bescherte den Gästen den Anschlusstreffer zum 1:3. Am Ende war es erneut Murat Öksüz, der das 4:1 markierte (94.). (Stephanie Hartl)

Auch interessant

Kommentare