1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Fürstenfeldbruck

Derby zwischen Überacker und Malching: Der beste Sturm gegen die beste Abwehr der Liga

Erstellt:

Von: Hans Kürzl

Kommentare

Hat ein Bollwerk geformt: Malchings Coach Ziyad Hayat (r.).
Hat ein Bollwerk geformt: Malchings Coach Ziyad Hayat (r.). © Peter Weber

Mehr Spitzenspiel geht kaum. Tabellenführer RW Überacker empfängt den SC Malching. Es ist auch das Duell von Offensive gegen Defensive.

Überacker/Malching – Für ein paar Stunden ist Maisach Mittelpunkt der hiesigen Fußballwelt. Gleich viermal werden in der Gemeinde am Sonntag die Herzen der Fans höher schlagen: Zweimal in Maisach selbst, einmal in Gernlinden und um 15 Uhr beim Topspiel der A-Klasse. Das Duell zwischen den Rot-Weißen aus Überacker und dem SC Malching ist als Derby allein schon reizvoll genug. Dazu ist es auch noch das Aufeinandertreffen des Ersten mit der größten Offensivpower und dem Zweiten mit der stabilsten Defensive.

Auf beiden Seiten hat man nicht unbedingt damit gerechnet, auf so gehobenem Niveau aufeinanderzutreffen. „Die Meisterrunde erreichen wollten wir aber schon“, sagt Rot-Weiß-Fußballchef Andreas Froschmeier. Und im Verlauf der Vorbereitung habe man immer mehr gemerkt, dass man richtig gut aufgestellt sei. Vor allem Überackers Offensivabteilung ist mit 17 Treffern nicht nur das Schmuckstück der Gastgeber, sondern auch der Garant für die makellose Bilanz von fünf Siegen in fünf Spielen. Froschmeier weist darauf hin, dass da oft viel Willen dabei war. „Dreimal waren wir sogar in Rückstand und haben es immer umgebogen bekommen.“ Man sei mental stark und konditionell gut drauf. Die Zielsetzung wolle man aber nicht nach oben schrauben. „Wir denken immer von Spiel zu Spiel.“

Positiv gestimmt ist man auch beim Lokalrivalen aus Malching. „Als Aufsteiger manchen wir schon einen ganz guten Job“, sagt SCM-Manager Johannes Steber. Besonders stabil zeigt sich die Defensivabteilung, die sich bislang nur zweimal überlisten ließ. Selbst den ein oder anderen Ausfall hat man so verkraften können. „Wir haben in der zweiten Mannschaft ebenfalls gute Leute, die einspringen können“, so Steber. Überheblich wird man in Malching deshalb nicht. „Auch wenn wir jetzt schon ganz gerne da oben bleiben wollen. Auf Augenhöhe ist man bei RW und SCM in Sachen Vorfreude: „Derby ist immer eine tolle Sache.“ (Hans Kürzl)

Auch interessant

Kommentare